webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Greifensteinquell Landbier

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Specht GbR / Ehrenfriedersdorf-Erzgebirge


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

21.11.2008


Testobjekt:

0,5l-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

süßlich


Geschmack:

malzig, süßlich, süffig, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Thomas Kummer für die Zusendung !!!


Fazit:

Aus dem Sächsischen Ehrenfriedersdorf stammt das "Greifensteinquell Landbier", ein Pilsener mit 4,8%vol. und einem guten Aussehen. Goldgelb lacht es mich an, der Schaum steht fest. Das Optische ist also schon mal tadellos. Aber ob es auch schmeckt? Ein sehr süffiger Antrunk ist zu vernehmen. Leicht nussig und sehr süffige fließt es über sie Zunge. Die weiche Note lässt schon die Nähe zu Tschechien erahnen, die Würzigkeit ist aber typisch sächsisch. Obwohl man dieses Landbier auch gut und gerne in Franken ansiedeln könnte. Und man könnte, anhand der ausgeprägten Süffigkeit und der Tiefe meinen, dass es mehr als nur 4,8%vol. inne hat. Ein gutes Zeichen für die Qualität. Der Hopfen ist nur am Rande schmeckbar, fein würzig ist dieser Sachse aber. Nur nicht bitter. Und damit ist es auch was leckeres für die Damen unter uns. Der Abgang ist sehr lang und rund. Trotzdem hat es kleine Ecken im Geschmack. So fehlt z.B. eine Spur an Frische. Alles zusammenaddiert: 7 Punkte


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Specht Pilsener

Specht Spezial

Specht Schwarzer Specht


Specht Export

Specht Bockbier





Impressum