webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Rampendahl Spezial / Dunkel

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Hausbrauerei Rampendahl / Osnabrück


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

20.11.2016


Testobjekt:

0,4l vom Fass


Biersorte:

Dunkelbier


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

leicht stumpfes dunkelrot


Schaumkrone:

relativ wenig, feinporig


Geruch:

leicht malzig


Geschmack:

malzig, nach Karamell, minimal nach Vanille, Röstnoten und Schokolade, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 08.08.2011: Das dritte und somit das letzte Testbier ist das "Rampendahl Dunkel". Schön, dass es mittlerweile wieder in fast jeder Stadt ein Brauhaus gibt. Osnabrück kann stolz auf dieses sein. Denn es ist ein wirklich nettes Lokal mit leichter Reggeamusik im Hintergrund. Mal gucken, was das dritte Bierchen bringt. Zumindest konnten die beiden anderen Testbiere hier, das Helle und das Kristall überzeugen. Das Aussehen: Dunkelrot mit der Tendenz in Richtung schwarz. Dazu blank und mit einem cremigen Schaum. Der erste Schluck ist schön malzig und extrem süffig. Die ausgeprägte Röstmalznote sorgt für einen leckeren Antrunk. Rund ist dieses Bier, zudem bietet es viel Volumen, der Hopfen kommt nach ein paar Schlücken durch und mit der eit nimmt auch die Bittere Fahrt auf. Das Wasser ist ok, eine feine Fruchtigkeit kommt durch, doch die "dunklen" Töne überwiegen. Man schmeckt ganz subtil auch Schokolade, so soll das sein. Alles in allem ein leckeres Dunkelbier! Übrigens: Das Preis-/Leistungsniveau hier ist topp! 9 von 10 Punkten.

Bewertung 20.11.2016:
Wir sind in Osnabrück im Brauhaus Rampendahl. Ein wirklich gemütliches Lokal in der Innenstadt. Der Service hier ist sehr aufmerksam und nett, eben so, wie es sein soll. Auch das Interieur ist schön, viele dunkle Holzbalken sorgen für Gemütlichkeit. Immer im Blick: Die Braukessel am Rande des Gastraums. Und noch besser: Am Wochenende gibt es hier ein Essens-Buffet für knapp zehn Euro, das wirklich alles bietet, was das Herz begehrt (Suppe, Salat, zwei Fleischgerichte und Beilagen). Toll! Aber kommen wir zum nächsten Testbier. Der erste Schluck ist gut spritzig und von Beginn an würzig. Auch kommt viel Karamell durch, die leckeren Röstaromen sorgen für ein ordentliches Volumen. Es fühlt sich an, als hätte man ordentlich was im Mund. Der Mittelteil wird dann würziger. Eine leichte Bittere ist vorhanden. Was aber ein guter Kontrast zur hintergründigen Süße ist. Das Spezial, welches früher Dunkel hieß, ist voluminös, aber nicht übertrieben sättigend. Durch die lebhafte Kohlensäure wirkt es dann noch erfrischend. Alles in allem ein klassisches Dunkelbier: Süffig und Sehr Gut! 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Rampendahl Hell

Rampendahl Weizen

Rampendahl Hell






Impressum