webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Rampendahl Hell

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Hausbrauerei Rampendahl / Osnabrück


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

20.11.2016


Testobjekt:

0,4l vom Fass


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht kernig


Geschmack:

kernig, leicht süßlich, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2011er-Testbier hatte 4,9%vol. Alkohol!


Fazit:

Bewertung 08.08.2011: Wir sind in der Osnabrücker Innenstadt. Seit 1430 gibt es hier ein Brauhaus, welches noch heute auf den Namen "Rampendahl" hört. Hier drinnen ist es wirklich gemütlich und das Bierangebot ist auch gut. Es gibt drei Sorten Bier und das erste, welches ich nun anteste, ist das "Hell". Goldgelb, hefetrüb und der Geruch ist richtig schön kernig. Der erste Schluck ist sehr lecker! Kernig, fein nussig und schön hopfig. Ja, wirklich gut. Im Laufe der Zeit kommt der Hopfen immer intensiver durch, fein bitter schmeckt es dann. Das süffige Gerstenmalz ist gut, die Kohlensäure sorgt für eine feine Spritzigkeit. Dieses sehr gute Pils hat einen langen Abgang und verfügt über eine schöne kernige Note. Deshalb gibt es auch 9 von 10 Punkten.

Bewertung 20.11.2016:
Wir waren dieses Wochenende in Hamburg und sind nun wieder auf dem Weg nach Hause, nach Düsseldorf. Jetzt hier in Osnabrück machen wir eine Pause und sind, natürlich, in einem Brauhaus. In dem Fall in der Hausbrauerei Rampendahl im Stadtzentrum. Hier gibt es zwei Sorten Bier vom Fass. Dabei handelt es sich um die Sorten Hell und Spezial. Und außerhalb der Weihnachtszeit (der Weihnachtsmarkt startet morgen) gibt es noch das Weizen. Da hier aber wohl im Moment so viel los ist, wird die komplette Brauanlagen-Kapazität gebraucht, so dass man sich nur auf die beiden Standardbiere kümmern kann. Aber kommen wir zum Test des Hellen. Eine leichte Kernigkeit ist im Geruch, auch der erste Schluck ist kernig und malzig. Dabei wirkt das Bier leicht süßlich und durchschnittlich spritzig. Eben einfach richtig gut zu trinken. Süffig und sehr rund wirkt dieses Osnabrücker Bier. Wobei im Vordergrund eine würzige Note vorhanden ist, im Hintergrund dagegen eine gut dosierte Süße. Lecker auch die angenehme Kernigkeit und die leichte Getreidenote. Zum Ende hin wird das Bier leicht würzig. Eben unkompliziert. Was ja auch ab und zu sehr gut sein kann. Und auf jeden Fall besser als jedes industrielle Fernsehbier. Klasse auch der lange Abgang. Alles in allem bekommt dieses Zwickel wieder die tollen 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Rampendahl Weizen

Rampendahl Spezial / Dunkel

Rampendahl Spezial / Dunkel






Impressum