webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Adler-Bräu Stettfeld Alt Fränkisches Lagerbier

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Schwarzer Adler Bräu / Stettfeld


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

01.12.2017


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Lager


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenauszüge


Farbe:

bernstein


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

malzig


Geschmack:

malzig, kernig, süffig, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2005er-Testbier hatte 4,8%vol. Alkohol


Fazit:

Bewertung 21.12.2005: Heute Abend ist ein Bier aus Unterfranken an der Reihe. Es handelt sich hier um das "Adler-Bräu Stettfeld Alt Fränkisches Lagerbier". Das ist mal ein langer Name für ein Bier. Es sieht im Glas richtig gut aus. Ein sattes Bernstein, welches schon fast ins Rötliche geht, wird einem hier mit einer massigen Schaumkrone präsentiert. Toll. Aber ebenso gut ist auch der Geschmack. Süffig, weich, sehr malzig. Ein leckeres Bierchen mit einer eher süßlichen Tendenz. Der Hopfen ist zum Ende hin schmeckbar, ohne zu aufdringlich zu wirken. Der Abgang ist trotzdem sehr lang. Alles in allem kann dieses optisch grandiose Bier auch geschmacklich überzeugen. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 01.12.2017:
Wow, fast genau vor zwölf Jahren habe ich das "Adler-Bräu Stettfeld Alt Fränkisches Lagerbier" schon einmal vor mir stehen gehabt. Seitdem ist natürlich irrsinnig viel passiert, auch bei diesem Bier. OK, der Name ist identisch, und auch das Etikett hat sich fast nicht verändert. Entscheidend ist aber der Alkoholgehalt, der nun statt 4,8%vol. satte 5,2%vol. beträgt. Das ist mal ein ordentlicher Sprung. Ich bin gespannt, wie sich das auf den Geschmack auswirkt. Ein schönes, blankes Bernstein ist zu sehen, der Schaum ist eher zurückhaltend dosiert. Dafür ist der Antrunk umso besser. Süffig und fein spritzig, dazu ein sehr kerniger Beginn. Die Süße des Malzes ist gut ausgeprägt, diese wirkt absolut gut dosiert und nicht übertrieben. Überhaupt wirkt das Bier schön ausbalanciert. Auch durch das weiche Wasser gefällt es mir. Schön harmonisch und bekömmlich wird es dadurch. Auch die würzigen Aromen des Hopfen sorgen ab der Mitte für einen gelungenen Geschmack. Dazu der lange Abgang, der das fränkische Bier richtig lecker macht. Ein süffiges Lagerbier aus Stettfeld. Ich kann diesem Bier wieder einmal sehr gute acht Punkte geben. Schön süffig ist es. 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Johnny
2015-05-23

Ja, in der Tat hat es 5,2%. Ich stimme euch beiden in allem zu außer der Schaumkrone...die ist bei mir nicht da :-). Es ist auf jeden Fall lecker, würzig und malzig aber für mich eher mittelmäßig.


Andreas
2014-12-08

Eins vorab: im Laufe der Jahre hat das Altfränkische Lagerbier aus Stettfeld bei Bamberg ein bisschen an Alkohol zugelegt. 5,2 % bietet das hellbraune blanke Bräu mittlerweile. Es duftet ein wenig süßlich, karamellig. Im Antrunk ist es kräftig malzig, sehr vollmundig und mit einer angenehmen Bitterheit. Richtig lecker. Trotz der geringen Kohlensäure hat das Bier eine angenehme Rezenz und hinterlässt einen frischen Eindruck. So stelle ich mir die Biere aus alten Zeiten vor. Dazu passt auch das urige, auf Antik getrimmte Etikett. Ich würde dem Bier 9-10 Punkte geben.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Adler-Bräu Stettfeld Stettfelder Pils

Adler-Bräu Stettfeld Stöpflder Classic





Impressum