webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Karagandinsnoje Kruzka Svezego Mjagkoje

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

ZAO IP EFES Karaganda Pivovarenniy Zavod / Karaganda (Kasachstan)


Herkunft:

Kasachstan


Getestet am:

27.10.2009


Testobjekt:

0,5l-Klarsicht-Flasche


Biersorte:

Lager


Alkoholgehalt:

4,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

ganz leicht nach Hopfen


Geschmack:

spritzig, malzig, kurzer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Martin Bentz für die Besorgung !!!


Fazit:

Heute Abend habe ich aber mal einen ganz besonderen Biertest vor mir. Das "Karagandinsnoje Kruzka Svezego Mjagkoje (КРУЖКА СВЕЖЕГО МЯГКОЕ)" stammt aus Karaganda, der viertgrößten Stadt Kasachstan. Das ist doch schon mal was. Des Weiteren ist dieses Helle mit seinen 4,0%vol. in einer tollen Flasche abgefüllt: Sie schaut aus wie eine große Handgranate, nur hübscher. Und das dann in Klarglas und mit einem Aufreissnippel. Toll. Selten ein so hübsches Testobjekt gehabt. Dann fällt noch auf, dass man in Kasachstan das Abfülldatum und nicht das Mindesthaltbarkeitsdatum aufdruckt. So wurde dieses Bier am 18.06.2009 abgefüllt. Auch eine schöne Sache. Nun, dann wollen wir dieses exotische Bier mal öffnen und einschenken. Ein blankes goldgelb und eine überdurchschnittlich ausgeprägte Schaumkrone lassen das Testerherz höher schlagen. Der Antrunk ist dann auch gar nicht mal so schlecht. Ziemlich mild, dass ist der erste Eindruck. Ein leicht brotiger Geschmack ist zu verzeichnen. Das war es dann aber auch schon wieder. Vom Hopfen schmeckt man fast gar nichts, das Malz ist nur zu Beginn schmeckbar, dann ist es süffig und lässt sich sehr gut trinken. Aber Volumen sucht man vergebens. Dieses kasachische Bier ist ein toller Durstlöscher im Sommer, aber ansonsten kann es nur als Mineralwasserersatz dienen. Der Mittelteil ist nichtssagend und der Abgang ist extrem kurz. Schon komisch: Da gibt man sich solche Mühe beim Flaschendesign und dann so ein 08/15-Bier. Nicht, dass es schlecht schmeckt, nur ist es extrem oberflächlich. Wenigstens die Kohlensäure ist spritzig. So kann man dieses Bier nur im Mittelfeld ansiedeln, weil es fehlerfrei ist, aber zu wenig bietet.


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Shakhterskoe Kasachstan / Шахтерское





Impressum