webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Grafenwalder Premium Pils 4,9%

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

??? / ??? <Hergestellt für Lidl Stiftung & Co. KG / Neckarsulm> (Deutschland)


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

05.12.2004


Testobjekt:

0,5l-Dose


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

hopfig


Geschmack:

malzig, hopfig, kurzer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Das Öffnen einer Dose Bier ist ja heutzutage im Zeitalter des Dosenpfands ja dann doch schon etwas spektakuläres. Dieses Zischen nach dem Öffnen klingt ja fast schon fremd. Nun denn. Beim Besuch des heimischen Lidl-Marktes ist mir diese Dose Bier über den Weg gelaufen. Das ist natürlich schön, denn so wird die Teststatistik weiter erhöht. Die Dosenform ist auch ungewöhnlich. Man könnte meinen, man hätte eine "Redbull"-Dose in der Hand. Aber der Inhalt ist trinkfreudige 0,33l. Im Glas sieht dieses Billigbier auch ganz gut aus. Viel Schaum ist vorhanden. Geschmacklich ist es in zurückhaltender Position. Malzig, gut hopfig, aber das war es dann auch schon fast. Man merkt den leicht bittren Geschmack, aber in der Tiefe ist da nichts mehr. Sehr kurz angebunden. Obwohl es einen gar nicht mal so unleckeren Eindruck hinterlässt. Nur halt zu kurz. Durchschnittliches Pilsbier.


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Helmut
2011-03-12

Das Grafenwalder findet man bei Netto nur noch in der PET-Flasche. Es ist äußerst günstig und sieht einfach nur hässlich aus. Das Bier wird in Frankfurt an der Oder gebraut. Die Farbe des Bieres ist ok. Geschmacklich hingegen ist es eher eine Flaute. Schmeckt billig und riecht billig. Es schmeckt einfach unrund und kantig. Früher in der 0,33l Dose war es ein Hit, heute ist es ein Flop. 2 von 10 Punkte.


samawan@web.de
2008-08-06

: Sehr geehrte Damen und Herren, das Grafenwalder Premium Pils wird gebraut von der Frankfurter Brauhaus GmbH aus Frankfurt/Oder. Sie vertreibt das Frankfurter Pils welches im Geschmack dem Grafenwalder Premium Pils gleich ist. So ist anzunehmen das es sich um das selbe Bier handelt. Telefonische Auskunft ob das Grafenwalder das selbe Bier ist, erteilt die Frankfurter Brauhaus GmbH aus naheliegenden Gründen nicht.


Tino
2008-04-07

Auf unserer Studienfahrt nach Irland, genauer gesagt nach Dublin, stellten wir fest das es dort nicht leicht ist Bier unter 1,50€, pro Dose zu finden (von Flaschen ganz zu schweigen). Bis wir im örtlichen "Lidl" dann auf dieses Pils gestoßen sind. 1,15€, pro Dose (0,5l)...für deutsche Verhältnisse überzogen, in Irland ist das billig (z. Vgl. eine Dose Budweiser kostet dort 2,20€,). Da wir nicht auf ein Luxuspils aus waren sondern einfach nur Bier trinken wollten machte es uns auch nicht viel aus das es nicht gerade super schmeckt. Es ist eben nur ein Discount-Bier und so schmeckt es auch. Allerdings gibt es auch deutlich schlechtere Biere. Wenn man also in Irland ist und etwas zu trinken braucht... ab zu Lidl und kaufen ,) Den 5 Punkten kann ich mich insgesamt gut anschließen.  


Roger aus Dortmund
2007-03-28

So, mal wieder Zeit ein Bier aus dem untersten Preissegment anzutesten, die PET Flasche für 28 ct, das ist noch günstiger als die Schloßbiere von Plus..., nachdem ich mehrere Ausflüge in den Hochpreisbereich gemacht habe, lasse ich mich jetzt wieder auf die Biertrinkerniederungen ein. Eingegossen in einen zünftigen Maßkrug macht das Bier erstmal einen sehr anständigen Eindruck, die Farbe ist von dunkelgoldener Pracht, die Kohlensäure perlt verspielt am Glasrand, nur der Schaum fällt ähnlich wie beim Soufflee schnell in sich zusammen. Kommen wir zum Antrunk. Erster Eindruck, na ja, schmeckt nach Pilsbier mit wässrigem Grundakzent, der Hopfen erscheint metallisch und bildet eine leicht bittere Grundnote. Das ganze kommt irgendwie synthetisch rüber und hinterlässt keinen wirklich prägnanten Eindruck. Ohne Zweifel kann man dieses Bier aber trinken, denn es ist keine totale Geschmacksentgleisung und schmeckt irgendwie gefällig, jedoch bleibt dieses Pils eindeutig als Discountbier zu erkennen. In Anbetracht des sehr wohlfeilen Preises, kann ich jedoch nicht wirklich meckern. Das Maximum für das Greifenwalder Bier sind daher immerhin 5,5 Punkte.  


John aus den Niederlanden
2006-06-03

Das Bier von der Lidl hat als Vorteil das es international uberal zu bekommen ist (bei Lidl),und gut gekühlt gut zu genießen ist ,deshalb 6 punkte Für dieses Bier.  


Max
2006-01-14

Für mich ein absolutes "Sauf-Bier" - wenig Geschmack, aber wenn man sich daran hält auch wenig Kopfschmerzen - der Preis ist einfach unschlagbar. Letztendlich ist in Bier doch eh immer das selbe, oder nicht? Wasser, Malz, Hopfen. Grafenwalder eignet sich besonders gut auf Partys weil man es zuschrauben und gut entsorgen (zurück zu Lidl bringen) kann. Nicht exquisit aber das  gute "Alltags Bier"  


Tim
2005-07-28

Ich hab es mal vor der Einführung des Dosenpfands getrunken und der Name lässt mich nur erschaudern. Die Biere, die ich davon getrunken habe, schmeckten alle beim ersten Schluck sehr nach Dose, selbst zum sinnlosen besaufen zu widerlich!  


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Burgen Premium Pils

Warbacher Hefe Weißbier





Impressum