webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Eisgrub-Bräu Schwarzbier

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

1. Mainzer Gasthausbrauerei GmbH / Mainz


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

11.11.2016


Testobjekt:

0,2l vom Fass


Biersorte:

Schwarzbier


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

schwarz


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

nach Karamell


Geschmack:

sehr viel Karamell, leichte Rumnote, nach Trauben und Schokolade, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 30.08.2005: Wenige Meter von dem Augustinergässchen, der Einkaufsstrasse von Mainz, entfernt liegt dieses Brauhaus. Urgemütlich. Man kann bei schönem Wetter draußen sitzen und im Innenraum ist es einem Keller nachempfunden mit einigen urigen, rustikalen Antiquitäten als Schmuck. Vor mir steht auch ein Schmuckstück, nämlich das Schwarzbier. Dieses erinnert nach dem 1. Schluck an ein Stoutbier. Ein netter leckerer Karamellmalz-Geschmack mit einer im Abgang stärker werdenden schokoladigen Note. Süffig und relativ mild. Nur leicht gehopft. Dieses Schwarzbier ist relativ komplex. Man muss sich vorstellen, man hat eine Scheibe frisch gebackenes Schwarzbrot im Mund und kaut und kaut. Sehr süffig, dieses Mainzer Bierchen. Leider fehlt aber der Aha-Effekt. Trotzdem Lecker. Leicht trocken. Oberklasse. Und muss wirklich sagen, dass ich noch nie solange gebraucht habe, einem Bier die Endnote zu geben. Ich war kurz davor, diesem Schwarzbier eine 10 zu geben, aber da fehlt halt das letzte Quäntchen Perfektion. Nur also "nur" neun Punkte. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 11.11.2016:
Wir sitzen im Eisgrub-Bräu, der ersten Mainzer Gasthausbrauerei an einem Freitag Abend und genießen das Leben. Wirklich eine gemütliche Location hier. Und das am 11.11. :-) Vor uns steht das zweite Testbier und dabei handelt es sich laut dem O-Ton vom Kellner um ein "fantastisches Schwarzbier". Scheinbar ist ihm das Lächeln ins Gesicht getackert worden :-) Solche Servicekräfte braucht das Land. Der Antrunk dieses Bieres erinnert an eine Rum-Traube-Nuss-Schokolade! Durch die geringe Menge Kohlensäure wirkt das Bier sehr bekömmlich, samtig und weich. Gerade das Röstmalz-Aroma gefällt mir. Schön auch, dass das Bier so viele Karamellnoten bietet. Toll auch die minimale Fruchtigkeit, die im Mittelteil durchkommt. Dann schmeckt man Kirschen und rote Trauben. Parallel dazu kommt eine leckere Röstbrot-Note durch. Dazu dann die gut dosierte Würzigkeit, die perfekt zur Süße harmoniert. Ich muss es sagen: Der Kellner hat nicht zuviel versprochen. Ein wirklich fantastisches Schwarzbier! Toll! 10 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Eisgrub-Bräu Helles Märzen

Eisgrub-Bräu Helles Märzen

Eisgrub-Bräu Helles Märzen






Impressum