webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Tre Fontane Tripel

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Abbazia Tre Fontane / Roma


Herkunft:

Italien


Getestet am:

14.09.2023


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Belgisches Tripel


Alkoholgehalt:

8,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Zucker, Hopfen, Hefe, Eukalyptusblätter


Farbe:

trübes, dunkles Bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

fruchtig-krautig


Geschmack:

fruchtig, voluminös, krautig, leicht nach Lakritz, würzig, süß, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Na endlich habe ich das fehlende Trappistenbier aus Italien vor mir stehen. Das ist wie bei den Panini-Sammelheften. Man freut sich, wenn man das letzte fehlende Bildchen bekommt. So ist es nun auch beim "Tre Fontane Tripel" aus Roma. Es gibt weltweit zehn Trappistenklöster und nun teste ich das aus Italien, das seit 2015 zum Bund der Trappistenbrauer gehört. 8,5% hat das Tripel, das mit Eukalyptusblättern gebraut wurde. Spannend... Optisch ist es ansehnlich: Das dunkle Bernstein ist hefetrüb, der Schaum ist okay, dieser will aber nicht lange halten. Der Geruch ist dann ungewohnt. Eine fruchtige Kräuternote ist wahrzunehmen. Und so geht es weiter. Der Antrunk ist spritzig und direkt voller Kräuter. Ja, Eukalyptus ist zu schmecken, es hat auch was von Rosmarin und Thymian. Gleichzeitig schimmert etwas Pflaume durch. Eine abgefahrene Mischung, wobei die Kräuter dominieren. Parallel ist es relativ süß, vom Hopfen bekomme ich wenig mit, das Bier ist höchstens leicht gewürzt. Trotzdem möchte der Funke nicht überspringen. Die Eukalyptusaromen sind zu intensiv und auch etwas anstrengend. Ansonsten ist das Bier nicht schlecht. Alles in allem sechs Punkte!


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.






Impressum