webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Starnberger Hell

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Starnberger Brauhaus GmbH / Berg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

14.02.2021


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

wenig


Geruch:

würzig


Geschmack:

spritzig, kernig, sehr malzig, süßlich, mild, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Sabine Hundertmark!


Fazit:

Seit 2015 gibt es 25 Kilometer von München entfernt das Starnberger Brauhaus, welches stark expandiert und dessen Biere man nun auch hier "tief im Westen" kaufen kann. Das "Starnberger Hell" ist in einer mittlerweile typischen Euro-Flasche abgefüllt und das Etikett ist von den bayerischen Rauten beeinflusst. Eingeschenkt sieht es ganz gut aus. Der Schaum möchte nicht so wie er soll, das Goldgelb darunter ist aber blank und glänzend. Der Antrunk fällt durch seine deutliche Kohlensäure auf, noch besser gefallen mir die kernigen Aromen. Das ist richtig lecker und hebt dieses Helle von anderen ab. Weich und rund ist es, die Malzigkeit ist deutlich, die Süße ist tonangebend. Das Bier geht mal richtig gut herunter. Der Hopfen mit seinen würzigen Aromen kommt erst im weiteren Verlauf durch, das Bier bliebt aber grundsätzlich mild. Das Bier ist gut, nur lässt die Kohlensäure mit der Zeit dann doch ziemlich schnell nach. Schade auch. Alles in allem ist das "Starnberger Hell" ein gutes Untergäriges mit einem lecker kernigen Antrunk. Dann lässt es etwas nach. Das sind 7/10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Christian L.
2021-09-19

Das Beste am Starnberger Hell ist das Etikett ... da kriegt man richtig Durst auf ein zünftig bayrisches Helles. Eingeschenkt bricht der grobporige Schaum sofort in sich zusammen , wie bei Fassbrause ....und ich vermute, dass Fassbrause auch mehr Hopfen enthält als diese wässrige Plörre. Ein Bier kann durchaus mild sein... aber das hier ist einfach nur wässrig, wie Dünnbier ... 2 Punkte und anderthalb Punkte sind für das Etikett !


THORsten
2021-02-14

Das Starnberger Hell steht goldgelb mit mäßiger Schaumkrone vor mir. Gebinde braune 0,5l Flasche mit schlichtem Etikett. Es riecht dezent malzig. Der erste Schluck schmeckt spritzig mild, dezent malzig. Eine leichte Süße lässt sich erahnen, der Abgang ist auch sehr mild und der Hopfen schwach ausgeprägt. Ich finde es extrem mild, sehr süffig. Ein Alltagsbier das man Rund um die Uhr trinken kann. Trotzdem gibt’s von mir nur 6 Kronkorken.







Impressum