webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Zirndorfer Kellerbier Naturtrüb

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Tucher Bräu GmbH & Co. KG (Radeberger Gruppe KG) / Fürth


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

21.04.2019


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Kellerbier


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hefe, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

trübes bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

malzig, nach Karamell


Geschmack:

malzig, nach Karamell, leicht süßlich, kernig, langer Abgang


Sonstiges:

Bis einschließlich zum 2015er-Test hatte das Bier 5,0%vol. Alkohol // 2015er-Testbier: Hergestellt für Brauerei Zirndorf GmbH // 2008er-Testbier: Vielen Dank an Samuel Korek für die Zusendung! // Das Bier wurde in der Brauerei Zirndorf GmbH gebraut


Fazit:

Bewertung 27.10.2008: Aus dem Mittelfränkischen stammt das "Zirndorfer Kellerbier Naturtrüb", eine unfiltrierte Bierspezialität, welche in den letzten Jahren an Marktanteilen dazu gewonnen hat. Man möchte wieder den typischen, urigen Geschmack des Bieres spüren. Ein löbliche Tendenz. Im Glas ist es ungefiltert, darunter ist es bernsteinfarbig. Der erste Schluck ist kräftig, voluminös und sehr süffig. So sind die fränkischen Biere, so mag man sie. Ein gut würziges, aber nicht bitteres Nass rinnt da über die Zunge. Man schmeckt die gute, alte Zeit. Damals hatte der Braumeister noch Zeit und steckte viel Liebe in sein Bier. Und genau das schmeckt man bei diesem Zirndorfer. Ab der Mitte wird der Hopfen aber dominanter, ein Pilsbiergeschmack kommt durch. Trotzdem ist das Süffige allgegenwärtig. Zum Ende hin wird es trockener und abschließend kann man sagen: Ein leckeres und süffiges Landbier aus Bayern. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 15.07.2015:
Ja, das gute alte "Zirndorfer Kellerbier Naturtrüb" wird ein weiteres Mal getestet. Und seit dem letzten Test von sieben Jahren hat sich einiges getan. Wenn man sich mal die beiden Etiketten anschaut, sieht man, dass auf dem alten die Brauerei aufgedruckt ist, heute ist das nicht mehr der Fall. Das liegt daran, dass das Bier mittlerweile in Fürth bei der Tucher gebraut wird. Ein riesiger Braukonzern ist da entstanden. Hoffentlich schmeckt dieses 5%ige Bier weiterhin so gut. Aussehen tut es gut: Ein hefetrübes Bernstein, der Schaum steht wie eine Eins und der Geruch ist satt malzig. In den ersten Sekunden kommt die Kohlensäure gut durch, ein spritziger Antrunk ist vorhanden. Dazu passt die Süße des Malzes hervorragend, ein leckerer, uriger Geschmack entsteht. Auch die nächsten Schlücke gefallen mir. Der süffige Geschmack, die leichte Süße, das alles passt sehr gut zusammen. Dann noch die dezente Würzigkeit des Hopfens. Was will man mehr? Vielleicht eine Spur mehr Volumen? Etwas mehr Tiefe würde auch nicht schaden. So kann ich unterm Strich sagen: Ein leckeres Bier aus Zirndorf ääähh... Fürth. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 21.04.2019:
Das "Zirndorfer Kellerbier Naturtrüb" steht mal wieder vor mir. Die Wartezeit von fünf Jahren ist zwar noch nicht rum, aber da die Rezeptur verändert wurde und das Bier nun 4,9%vol. Alkohol hat, darf es jetzt schon getestet werden. Ein trübes, sattes Bernstein ist zu erblicken, der Schaum darüber sieht gut aus und der Geruch bietet einen malzigen Ton. Der Antrunk prickelt leicht und bietet zu Beginn eine leicht süßliche Malzigkeit. Dann kommt eine leckere Kernigkeit durch, das Bier gefällt mir sehr gut. Ein neuer Schluck und das Bier wirkt nun etwas blass. Der Antrunk bietet nicht allzu viele Aromen. Erst ab der Mitte wird es besser. Neben den kernigen Aromen wird auch die Würzigkeit deutlicher. Diese ist aber nicht übertrieben, sondern passt prima zum malzigen Grundkörper. Es geht gut runter, bietet aber gerade im ersten Drittel zu wenig. Dann wird es besser. Der lange Abgang ist leicht würzig. Unterm Strich ist das Bier gut. Aber komplett umhauen tut es mich nicht. Alles in allem: 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Klaus Rieder
2017-03-06

Das Zirndorfer Kellerbier ist für mich die absolute Nr.1, wenn ich es denn bekommen kann. Wenn ich die Bewertungen lese, platzt mir -ich trinke über 50 Jahre gern Bier- der Kragen. Seit wann muss ein Bier - das Gott sei Dank nur aus Hopfen, Malz und Hefe gebraut wird- nach Banane schmecken?? Und wenn einer meckert, dass nach einer gewissen Zeit der Geschmack nachlässt, dann sollte er bittschön Sauermilch trinken, die schmeckt noch nach 3 Tagen gleich. Das sind meiner Meinung nach alles unqualifizierte wichtigtuerische Selbstdarstellungen bierunerfahrener PREISSSEN!!!


Johnny
2014-11-05

Menschenskinder, riecht ja wie ein bayrisches Malzbonbon das Bier! Schaumkrone kommt auch gut an und sitzt sehr gut auf dem hellen Bernstein. Soweit so gut...geschmacklich wie vom Geruch her --> Malzig!! Und dazu süffig, der Hopfen kommt zum Schluss leicht durch. Für mich ein eher leichtes Kellerbier, schön frisch ist es. Lecker!


Andreas
2014-07-06

Nach dem Genuss eines sehr herben Schlüssel Alt kommt dieses Kellerbier äußerst sanft daher.
Sehr süffig, leicht nach Hefe schmeckend kommt der Hopfen mit einer zarten Bitterheit erst in der Mitte durch. Mir schmeckt's gut.


Der Klaus
2014-04-16

Dieses Bier ist zur Zeit mein Liebligs-Kellerbier. Wer genau hinschaut wird jedoch feststellen, dass es mit Brauereiromantik und Unabhängigkeit nicht weit her ist: Auf dem Etikett steht nur "Vertrieb: Brauerei Zirndorf". Wo das Bier jedoch gebraut wird erschließt sich dem Etikettenleser leider nicht. Zirndorfer ist eine Marke von Tucher Bräu. Tucher Bräu wiederum gehört zur Radeberger Gruppe und diese gehört dem Dr.Oetker-Konzern. Willkommen beim Fersehbier!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Tucher Christkindlesmarkt Bier

Fortuna Deutschland Hell Lagerbier

Hasen-Bräu Oster-Festbier


Hasen-Bräu Hasen Hell / Urhell

Kloster Scheyern Kloster-Export Dunkel

Kloster Scheyern Kloster-Weisse Hell


Lederer Pils

Kloster Scheyern Kloster-Weisse Hell

Tucher Bajuvator Doppelbock


Tucher Diät Pils

Tucher Dunkles Hefe Weizen 5,3%

Tucher Urbräu


Tucher Pilsener

Tucher Übersee Export

Zirndorfer Landbier


Tucher Christkindlesmarkt Bier

Kloster Scheyern Kloster-Gold Hell

Patrizier Bräu Weißbier 5,1%


Patrizier Bräu Künigstrunk

Patrizier Bräu Hell

Tucher Helles Hefe Weizen


Tucher Dunkles Hefe Weizen 5,2%

Bayern Bräu Helles Vollbier

Bayern Bräu Pilsener


Bayern Bräu Weißbier Hell

Fortuna Deutschland Hell Lagerbier

Kloster Scheyern Kloster-Gold Hell


Sebaldus Weizen Helles Hefe

Grüner Vollbier Hell

Zeltner Vollbier Hell


Tucher Bergkirchweih Festbier

Sebaldus Weizen Dunkles Hefe

Fortuna Deutschland Export


Tucher Nürnberger Pils

Patrizier Albrecht Dürer Pils

Hasen-Bräu Hasen Hell / Urhell


Tucher Christkindlesmarkt Bier

Falkenfelser Maibock

Kloster Scheyern Kloster-Export Dunkel


Tucher Bajuvator Doppelbock

Zirndorfer Landbier

Lederer Pils


Tucher Helles Hefe Weizen

Tucher Helles Hefe Weizen

Bayern Bräu Weißbier Hell


Geismann Edel Export

Bayern Bräu Pilsener

Geismann Helles Weißbier


Tucher Urbräu

Geismann Helles Vollbier

Tucher Kellerbier


Falkenfelser Festbier Märzen





Impressum