webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Wylam & BrewDog Heaton Mess

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Wylam Brewery / Heddon-on-the-Wall


Herkunft:

Großbritannien


Getestet am:

18.01.2019


Testobjekt:

0,3l vom Fass


Biersorte:

Sauerbier


Alkoholgehalt:

4,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe, Laktose


Farbe:

trübes rot


Schaumkrone:

wenig


Geruch:

nach Erdbeeren


Geschmack:

sauer, fruchtig, nach Erdbeeren und Keksen, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Wir sitzen um kurz nach 18 Uhr in der Düsseldorfer BrassBar. Ich war vorgestern schon hier und stelle fest, dass die Bierauswahl komplett verändert wurde. Das heißt, alle acht Biere vom Fass sind ausgetauscht worden. Löblich! Wir testen jetzt den Kollaborationsbräu aus Großbritannien namens "Wylam & BrewDog Heaton Mess". Das Aussehen des 4,5%igen Sours ist gut. Die rote Farbe dominiert. Passenderweise zum Geruch. Denn es kommen Erdbeeren durch. Der erste Schluck ist relativ spritzig und vor allem sehr sauer. Dabei wird es glücklicherweise nicht trocken. Lecker! Eine süße Erdbeere ist zu schmecken, man fühlt sich zum Teil an Ahoj-Brause und dem Langnese-Eis Ed von Schleck erinnert. Interessant :-) Mit der Zeit kommt dann doch eine leichte Trockenheit hinzu, auch schmeckt es minimal würzig. Das alles bei einem langen Abgang. Im letzten Drittel schmecken wir dann noch eine leichte Keksnote. Welch leckerer Geschmack. Vor allem wenn man einen neuen Schluck zu sich nimmt. Dann kommt wieder diese deutliche Fruchtsäure durch, es ist fast wie ein "Erdbeer-Smoothie" :-). Dazu passt der sehr lange Abgang. Alles in allem ist das "Wylam & BrewDog Heaton Mess" ein tolles Sauerbier... Neun Punkte!


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.






Impressum