webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Wiesener Pils

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Bürgerliches Brauhaus Wiesen / Wiesen


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

21.07.2017


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,70%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

leicht würzig, nach Aromahopfen, langer Abgang


Sonstiges:

2007er-Testbier: Vielen Dank an Samuel Korek für die Besorgung !!!


Fazit:

Bewertung 20.10.2007: Pilsbiere werden vorwiegend in norddeutschen Gefilden getrunken. Und deshalb findet man diese untergärige Biersorte bei bayerischen Brauereien eher selten. Dort gibt es das Helle und natürlich die Weißbiere. Umso gespannter bin ich nun bei diesem Bier aus Wiesen im Spessart. Die 4,7%vol. lassen es etwas dünner erscheinen, die Optik ist aber einwandfrei. Und der erste Schluck...: Lecker... Eine tolle Hopfennote offenbart sich hier. Dazu ein sehr weiches Wasser. Wirklich lecker. So hat man im ersten Moment eine würzige, edle Biererscheinung, dann wird es ruhiger und man kann die feinwürzige, leicht bittere Note weiter genießen. Ja, mir schmeckt es. Zumal es nicht so hart und eckig wie manche Nordlichter mundet. OK, es ist für dortige Verhältnisse mild, aber auch nur oberflächlich. Der Abgang ist lang und ist definitiv dem eines Pils' würdig. Alles in allem gelungen. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 21.07.2017:
Zehn Jahre hat es gedauert, dass ich wieder mal die Gelegenheit habe, das "Wiesener Pils" zu probieren. Gekauft habe ich das Bier in einem Aschaffenburger Getränkemarkt. Und bekanntlich ist AB ja mitten im Spessart, wo auch die Brauerei Wiesen beheimatet ist. Ich bin gespannt, ob das Untergärige heute wieder so abschneidet. Optisch ist es vorne mit dabei. Auch der Geruch ist richtig gut, ich rieche einiges an Aromahopfen. Geschmacklich kann es auch komplett überzeugen. Eine zu Beginn eher zurückhaltende Würzigkeit ist zu schmecken, im weiteren Verlauf zieht diese aber an und ganz zum Schluss wird das Bier auch deutlich würziger. Parallel dazu ist im ersten Drittel eine gut dosierte Süße vorhanden, die den süddeutschen Ursprung definitiv nicht verleugnen kann. Super ist auch das weiche Wasser. Die hochwertigen Zutaten gefallen mir, es schmeckt sehr gut. Leicht spritzig ist das Wiesener, die Kohlensäure ist sehr gut dosiert. Ein rundum gelungenes Pilsener. Süffig, weich, hopfig. Sehr gut! Wenn es einen Tick weniger süß wäre, würde es ganz oben stehen. So sind es aber immer noch tolle 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hanscraft & Co. Original Helles

Wiesener Altfränkisches Landbier

Wiesener Keller Bier


Wiesener Märzen

Wiesener Räuber Bock

Wiesener Räuber Weisse


Wiesener Räuber Weisse Dunkel

Wiesener Export

Hanscraft & Co. Bayerisch Nizza Wheat Pale Ale


Mashsee TrainingsLager

Hanscraft & Co. Bayerisch Nizza Wheat Pale Ale

Hanscraft & Co. Saison Julie


Mashsee Beverly Pils

Hanscraft & Co. Backbone Splitter

Wiesener Altfränkisches Landbier


Hanscraft & Co. Single Hop Kellerpils

Hanscraft & Co. Bayerisch Nizza Wheat Pale Ale

Mashsee TrainingsLager


Mashsee Captain Blaubeer

Brauhaus Wiesen Frühlingsbock

Hanscraft & Co. Bohemia Crown


Mashsee Helles im Wunderland

Mashsee Mashine IPL

Mashsee Beverly Pils


Hanscraft & Co. Bayerisch Nizza Wheat Pale Ale





Impressum