webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Wiesener Frühlingsbock

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Bürgerliches Brauhaus Wiesen / Wiesen


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

15.05.2020


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Bockbier


Alkoholgehalt:

7,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

fruchtig


Geschmack:

fruchtig, mild, weich, nach Äpfeln, leicht getreidig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Was für ein schönes Wetter derzeit ist. Seit Wochen schon scheint fast jeden Tag die Sonne und der Himmel ist blau. Ein klasse Frühling bisher. Auch wenn das Corona-Virus schon ganz schön *** ist. Nun, bleiben wir bei den erfreulichen Dingen. Zum Beispiel beim heutigen Testbier, dem "Wiesener Frühlingsbock" mit satten 7,5%vol. und einer Stammwürze von 17,5°. Knapp am Doppelbock vorbeigeschrammt :-). Im Glas sieht das Bier aus dem Spessart absolut ansprechend aus. Ein sattes Goldgelb ist zu sehen, es geht schon fast in Richtung Bernstein. Darüber ist eine gut ausgebaute Schaumkrone. Der Geruch ist fruchtig, ich rieche reife Äpfel. Der Geschmack ist ebenfalls fruchtig. Auch hier kommen die reifen Früchte durch. Das bei einem sehr milden, weichen Geschmack. Mannomann, das ist ja ein gefährlich süffiges Bierchen. Das weiche Wasser und die malzige Süße unterstützen diesen Charakter noch weiter. Der Hopfen ist zurückhaltend dosiert, auch die Kohlensäure hält sich zurück. Sehr einfach ist das Bier zu trinken. Schon fast eine Spur zu einfach. Etwas mehr Würzigkeit und Tiefgang würde dem Bier gut tun. Der Abgang ist dann so einigermaßen lang, zum Schluss passiert nicht mehr viel. Alles in allem ist das "Wiesener Frühlingsbock" gut zu trinken. Meiner Meinung nach wird dann doch zu wenig geboten... Sieben Punkte!


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2020-05-16

Der Frühlingsbock aus Bayern aus einer 0,33l Flasche mit hellgrünem Etikett und schwarz/weißer. Im Glas steht es goldgelb mit fingerdicker Schaumkrone. Schon beim einschenken steigen mir malzige Aromen in die Nase. Der Antrunk ist schön malzig und kräftig nicht allzu süß. Im Abgang schmecke ich dann doch noch den Alkohol. Ein schöner Frühlingsbock der Lust auf mehr macht.Such von mir 7 Kronkorken.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Wiesener Altfränkisches Landbier

Wiesener Keller Bier

Wiesener Märzen


Wiesener Pils

Wiesener Räuber Bock

Wiesener Räuber Weisse


Wiesener Räuber Weisse Dunkel

Wiesener Export

Hanscraft & Co. Bayerisch Nizza Wheat Pale Ale / Clubbier


Mashsee TrainingsLager

Hanscraft & Co. Bayerisch Nizza Wheat Pale Ale / Clubbier

Hanscraft & Co. Saison Julie


Mashsee Beverly Pils

Hanscraft & Co. Backbone Splitter

Wiesener Pils


Wiesener Altfränkisches Landbier

Hanscraft & Co. Single Hop Kellerpils

Hanscraft & Co. Bayerisch Nizza Wheat Pale Ale / Clubbier


Mashsee TrainingsLager

Mashsee Captain Blaubeer

Hanscraft & Co. Bohemia Crown






Impressum