webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Wieninger Gschpusi

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei M.C. Wieninger GmbH & Co KG / Teisendorf


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

14.07.2022


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Bockbier


Alkoholgehalt:

7,10%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

sehr viel


Geruch:

würzig, süßlich


Geschmack:

sehr malzig, leicht fruchtig, gut würzig, nach Honig, süßlich, voluminös, sehr langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Das "Wieninger Gschpusi" steht vor uns. Dieses unfiltrierte Bockbier hat einen Alkoholgehalt von 7,1vol.% und der Name sollte allen Oberbayern etwas sagen. Den "Preißen" zuliebe zitiere ich die Homepage der Brauerei: Ein „Gschpusi“ ist ein Liebhaber oder eine Liebhaberin, oft auch ein Verhältnis, mit dem man es nicht so ganz ernst meint. Damit ist alles gesagt, oder? Das Bier sieht sehr gut im Glas aus: Es ist hefetrüb, golden und der Schaum ist sehr fest und klebt lange am Glas. Zu riechen gibt es Honig, der Antrunk bestätigt dies. Fruchtige Aromen von süßen Äpfeln kommen durch, dann wird das Bier schnell würzig und auch gut bitter. Ein neuer Schluck und der Honig ist wieder sehr präsent, auch ist viel Karamell zu schmecken. Parallel dazu wird dieser Bock auch schnell würzig und sehr bitter, es bleibt aber malzig und voluminös, sozusagen das Gegenteil von oberflächlich. Der sehr lange Abgang rundet dieses oberbayerische Bockbier ab, es werden nun nicht allzu viele neue Aromen geboten, es geht aber schon total in Ordnung. Der Alkohol ist sehr gut versteckt, die 7,1% schmeckt man nicht wirklich. Ein kräftiger Bock, der Bock auf den Bock macht. Gut gemacht!


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2022-07-16

Ein fruchtiger Bock aus der Privatbrauerei M.C. Wieninger mit dem Gschpusi. Aus dee der braunen 0,33l Flasche mit hübschen Etikett, fließt es golden, stumpf mit feinporiger Blume ins Glas. Es riecht leicht malzig. Der Antrunk ist malzig, vollmundig. Leichte Karamellsüße mit einer getreidigen Note im Mittelteil. Die Hopfung im Abgang ist ausgeprägt aber die Bitterkeit ist doch sehr angenehm. Der Alkohol mit 7,1% ist gut verarbeitet und nicht schmecken. Ein schöner heller Bock. 8 Kronkorken


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Wieninger Teisendorfer Hell

Wieninger Bräufaß

Wieninger Weißbier Hell


Wieninger Weißbier Hell

Wieninger Weißbier Hell

Wieninger Teisendorfer Hell


Wieninger Ruperti Pils

Wieninger Winter Festbier

Wieninger Impulsator


Wieninger Dunkles Lagerbier

Wieninger Guidobald Dunkel

Wildschütz Hell


Wieninger Weißbier Dunkel

Wieninger Helles Lagerbier

Wieninger Ruperti Pils


Wieninger Teisendorfer Hell

Wieninger 1813 Hell Naturtrüb

Wieninger Weißbier Dunkel


Wieninger Weißbier Hell

Wieninger Dunkles Lagerbier

Wieninger Lausbua


Wieninger Ruass

Wieninger Luada

Wieninger Wuiderer


Wieninger Weissbier Bock

Wieninger Schmusa





Impressum