webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Weltenburger Kloster Kellerbier Naturtrüb

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Bischofshof e.K. / Regensburg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

07.10.2017


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Kellerbier


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

leicht malzig


Geschmack:

malzig, leicht kernig, hefig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Eines der neuesten Produkte aus dem Hause "Weltenburger" bzw. der Brauerei Bischofshof ist das "Weltenburger Kloster Kellerbier Naturtrüb". Dieses unfiltrierte Untergärige sieht eingeschenkt richtig lecker aus: Ein trübes Goldgelb mit einer cremigen Schaumkrone. Der Geruch ist leicht malzig, der Antrunk bietet eine leckere Kernigkeit. Dazu kommt eine ziemlich lebendige Kohlensäure durch, die das Bier lecker spritzig macht. Die ersten Sekunden sind auf jeden Fall kernig und süffig, das Bier darf nicht zu kalt getrunken werden, dann schmeckt es weniger aromatisch. Die feinen Noten vom Karamell und die dezenten Röstmalzaromen sind auf jeden Fall sehr lecker. Der Hopfen hält sich eher zurück und sorgt für eine dezente Würzigkeit. Dazu der lange Abgang. Und fertig ist ein gutes Kellerbier. Ich gebe sieben Punkte.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-11-02

Über einem goldgelben Bier baut sich eine große Schaumkrone auf. Es riecht leicht würzig. Der Erste Schluck bietet einen dezent malzig Antrunk, der im Mittelteil leichte getreidige Noten hat. Im Abgang der Hopfen gut aber zurückhaltend integriert. Ein gut trinkbares Kellerbier. 7 Kronkorken.


Johnny Porter ( Johnny )
2017-10-09

Im Glas schaut es gut aus. Feste Krone die bleibt! Naturtrüb ist es aber man kann noch durchgucken. Es riecht angenehm malzig. Mehr kann ich da nicht zu sagen und probiere den ersten Schluck. Der erste Schluck ist hopfig, malzig. Ich schmecke da nicht viel raus und es erfreut mich auch nicht besonders. Mir ist langweilig dabei.. Bisher mein schlechtestes Kellerbier.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Bischofshof Urhell

Weltenburger Kloster Dunkle Weiße

Weltenburger Kloster Hefe-Weißbier Hell


Weltenburger Kloster Anno 1050

Weltenburger Kloster Barock Dunkel aus Regensburg

Weltenburger Kloster Barock Dunkel aus Regensburg


Weltenburger Kloster Dunkle Weiße

Weltenburger Kloster Winter-Traum

Weltenburger Kloster Pils


Weltenburger Kloster Hell

Bischofshof Zoigl

Weltenburger Kloster Barock Hell


Weltenburger Kloster Barock Dunkel aus Regensburg

Weltenburger Kloster Dunkle Weiße

Bischofshof Pils


Bischofshof Regensburger Premium

Bischofshof Original Festbier

Bischofshof Hefe-Weißbier Hell


Bischofshof Regensburger Bruckmandl

Bischofshof Urhell

Weltenburger Kloster Anno 1050


Weltenburger Kloster Hell

Weltenburger Kloster Hefe-Weißbier Hell

Weltenburger Kloster Winter-Traum


Bischofshof Kristall Weizen

Bischofshof Hefe-Weißbier Dunkel

Weltenburger Kloster Pils


Weltenburger Kloster Hefe-Weißbier Hell

Weltenburger Kloster Hell

Weltenburger Kloster Barock Hell


Weltenburger Kloster Anno 1050

Weltenburger Kloster Barock Dunkel aus Regensburg

Weltenburger Kloster Anno 1050


Bad Santa Christmas Special 2019

Weltenburger Kloster Spezial

Bischofshof Original Festbier


Weltenburger Kloster Winter-Traum

Weltenburger Kloster Anno 1050

Weltenburger Kloster Hell


Weltenburger Kloster Dunkle Weiße





Impressum