webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Welde Badisch Gose

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Weldebräu GmbH & Co KG / Plankstadt


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

16.04.2018


Testobjekt:

0,33l-Vichy-Flasche


Biersorte:

Gose


Alkoholgehalt:

4,60%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfen, Hefe, Salz, Koriander


Farbe:

trübes, helles goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

fruchtig


Geschmack:

fruchtig, leicht salzig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Oh, das "Welde Badisch Gose" scheint ein spannendes Bier zu sein. Denn die Biersorte Gose, die traditionell aus Goslar und Leipzig stammt, wurde von der badischen Weldebräu erzeugt. Echt interessant. Mal schauen, wie es schmeckt. Die Zutatenliste liest sich mit Salz und Koriander ja schon nicht schlecht. Beides passt für den besonderen Geschmack einer Gose. Im Glas sieht es standesgemäß aus. Das trübe Goldgelb ist eine Spur heller, der Schaum darüber sehr fest und üppig. Leicht fruchtig riecht es. Der Antrunk bietet dann tatsächlich eine feine Salznote, diese wird aber schnell von einer blumigen Fruchtigkeit von Pfirsich und Maracuja unterbunden. Eine sehr leichte Süße ist im Hintergrund vorhanden, diese wird nicht sonderlich voluminös. Der nächste Schluck bietet dann für einen sehr kurzen Augenblick das Salz, dann den Pfirsich und das alles mit einer zurückhaltenden Würzigkeit. Erst im letzten Drittel wird das Bier trockener und minimal bitter. Koriander kommt vorne leicht durch, das passt aber ganz gut zum Rest. Ein interessanter Geschmack. Gerade im ersten Drittel schmeckt es besonders. Ich finde es gut. Eine neue Interpretation dieses Biertyps. Auch wenn etwas Alkohol bzw. Volumen fehlt...


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2022-04-13

Aus Goslar und Leipzig stammt der Bierstiel Gose auch wegen des Flusses, der sehr mineralisch sein soll und dem Gose den typischen Geschmack verleihen soll. Das mein erstes dieser Art. Bin wahnsinnig gespannt wie es schmeckt. Also im Glas zeigt es sich gelb, getrübt mit feinporiger, üppiger Schaumkrone. Es riecht würzig. Der Antrunk schmeckt würzig, leichte Fruchtaromen im Mittelteil mit einem mildgehopft Abgang. Das besondere daran ist der dezente Salzgeschmack der zwar zurückhaltend schön im Hintergrund agiert aber doch zu schmecken ist. Ein ungewöhnliches Bier. Sollte man mal probiert haben. 7 Kronkorken


Johnny Porter ( Johnny )
2018-04-19

Bitter, salzig. hopfig und Maracuja. Nicht mein Ding!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Welde Ex

Welde N°1 Pils

Welde Schwarze Wonne


Welde N°1 Pils

Welde Weizen Hell

Welde Ex


Kurpfalzbräu Helles Flasche 5,2%

Welde Hop Stuff Ella + Equinox

Kurpfalzbräu Kellerbier


Kurpfalzbräu Helles Flasche 5,2%

Welde Bourbon Barrel Bock

Welde & Braukunstkeller Pepper Pils


Welde Pale Ale

Welde N°1 Pils

Welde Citra Helles


Kurpfalzbräu Kellerbier

Kurpfalzbräu Helles Dose 5,3%

Welde Bourbon Barrel Bock


Superfreunde Hell





Impressum