webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Weizen Falk Dunkles Falk

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Bruckmüller / Amberg (Deutschland)


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

06.02.2006


Testobjekt:

0,5l-Flasche


Biersorte:

Dunkelbier


Alkoholgehalt:

5,30%vol.


Zutaten:

Wasser, Malz, Hopfen, Hopfenextrakt, Hefe


Farbe:

trübes dunkelrot


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

leicht malzig


Geschmack:

malzig, hopfig, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Gunther Rademacher für die Besorgung !!!


Fazit:

Heute Abend steht ein dunkles Weißbier vor mir, das "Dunkles Falk". Abgefüllt in eine dieser urigen Euroflaschen. Da fühlt man sich gleich um Jahrzehnte zurückversetzt. Kommen wir aber zu diesem tierischen Bier. Es ist hefetrüb und dunkelrot. Es macht einen guten Eindruck, das steht fest. Viel fester Schaum. Und geschmacklich überrascht es auch. Dieser Falke hat einen sehr spritzigen Charakter und eine eher hopfige Note im Leib. Kräftig würzig ist es. Das Weizenmalz ist so gut wie nicht zu schmecken. Was dann noch positiv auffällt, ist der lange Abgang. Gut ist der. Alles in allem ein zufrieden stellendes Bierchen aus Bayern. Nicht umwerfend, aber durchaus zu empfehlen. Es fehlt das Besondere.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.






Impressum