webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Weissenoher Glocken Hell

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Klosterbrauerei Weissenohe GmbH & Co. KG / Weißenohe


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

01.11.2019


Testobjekt:

0,5l von Fass


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, mild, süßlich, weich, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 14.11.2013: Ein fränkisches Helles mit 5,0%vol. Alkohol möchte getestet werden. Das "Weissenoher Glocken Hell" hat seinen Namen von den Weißenoher Glocken, die neben den kirchlichen Anlässen auch den Feierabend einläutet. Und mir ist so, als ob ich sie just in diesem Moment schlagen höre. Das Zeichen für mich, diesen Test zu machen. Satt goldgelb glänzt es mich an, der Schaum darüber ist feinporig und fest. Eine feine Kernigkeit ist zu riechen. Bis hierhin ist alles topp. Der erste Schluck ist fein perlig, und überaus rund und bekömmlich. Hey, lecker. Ein leichter, schön malziger Antrunk kommt durch, der eine leckere Kernigkeit durchkommen lässt. Und das bei einem sehr weichen Wasser. Im Hintergrund ist der Hopfen am werkeln, die fein würzigen Aromen kommen gut und passen perfekt zum Rest. nach ein paar Schlücken wird es im vorderen Drittel etwas dünner, im weiteren Verlauf nimmt das Glocken Hell wieder Fahrt auf. Ein wirklich leckeres Helles aus Weißenohe. Und deshalb bekommt es auch sehr gute neun Punkte! 9 von 10 Punkten.

Bewertung 01.11.2019:
Wir sitzen in dem Nürnberger Lokal "Schäufelewärtschaft" und müssen sagen: Ein tolles Ambiente! Riesengroße Bilder von Schweinen hängen an den Wänden. Ein Paradies für Fleischliebhaber... und Vegetarier :-). Es gibt hier vier Biere vom Fass, unter anderem auch das "Weissenoher Glocken Hell", welches ich fast auf den Tag genau vor sechs Jahren das letzte Mal getestet habe. Nun heute also vom Fass. Im Glas sieht es toll aus: Goldgelb ist es, die Schaumkrone ist durchschnittlich ausgebaut, der Geruch bietet eine leichte Malzigkeit. Geschmacklich ist es sehr gut. Ein sehr milder Antrunk ist da, die ersten Sekunden sind süßlich und werden von einer gering ausgearbeiteten Hopfennote begleitet. Auf jeden Fall ist es super gut zu trinken und mega süffig... Die leicht ausdefinierte Kohlensäure gefällt mir ebenfalls. Der nächste Schluck ist ebenfalls süßlich und leicht kernig, der Hopfen ist zurückhaltend. Der lange Abgang ist sehr mild, alles in allem kann ich dem "Weissenoher Glocken Hell" sehr gute acht Punkte geben. 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-08-17

Das Glocken Hell soll zwar den Feierabend einläuten, aber ich gönne es mir trotzdem. Außerdem soll es auch an Glocken des Klosters erinnern. Die braune 0,5l Flasche mit schönem Etikett steht vor mir.im Glas ist goldgelb mit üppiger Schaumkrone, die sich nicht lange hält. Es riecht würzig und getreidig. Es schmeckt angenehm mild und würzig mit einem leicht malzigen Abgang. Ein sehr süffiges und leckeres Helles. Von mir gibt’s 7 von 10 Kronkorken.


Andreas
2015-11-28

Das nenne ich mal eine Schaumkrone, üppig, feinporig und fest steht sie über dem blanken goldgelben Hellen. Malzig und leicht würzig riecht es aus dem Glas. Der erfrischend spritzige Antrunk wird vom Malz dominiert und ist für ein Helles schön würzig. Der Hopfen trägt später eine angenehme Bittere zum runden Gesamtbild bei. Ein sehr süffiges, leichtes und leckeres Bier.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Starter Pils

Weissenoher Classic Export

Weissenoher Altfränkisch Klosterbier


Weissenoher Kloster-Sud / Kloster Spezial

Cannabis Club

Weissenoher Minnesänger


Wasted German Beer

Weissenoher Kloster-Sud / Kloster Spezial

Weissenoher Altfränkisch Klosterbier


Weissenoher Eucharius Pils

Weissenoher Bonator

Weissenoher Bonifatius Dunkel






Impressum