webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Weiss Rössl Urhell / Urstoff Hell

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Kaiser Bräu GmbH & Co. KG / Neuhaus


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

01.03.2017


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenauszüge


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, leicht süßlich, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Weiss Rössl Bräu GmbH/Eltmann // 2007er-Biertest: Vielen Dank an Samuel Korek für die Zusendung !!!


Fazit:

Bewertung 09.08.2007: Aus dem unterfränkischen Eltmann, im Ortsteil Roßstadt, kommt unser heutiges Testbier, das "Weiss Rössl Urstoff Hell". Es handelt sich hierbei um ein Lagerbier mit einem Alkoholgehalt von 4,9%vol. und einem vorteilhaften Aussehen im Glas. Es ist nämlich mit einer anständigen Schaumkrone gesegnet, dazu kommt ein kristallklares Goldgelb. Geschmacklich ist es ebenfalls nicht von schlechten Eltern. Sein kerniger Antrunk und das überragende Malzaroma lassen einen das Bier richtig gut schmecken. Süffig, erfrischend, lecker. Der Hopfen ist erst ab dem Mittelteil richtig präsent, aber auch dann ist dieser nicht so bitter, sondern sorgt für die gewisse Würze. Der Abgang ist lang und rund. Alles in allem handelt es sich bei diesem Urstoff um ein leckeres und fein kerniges Helles. Leider ist es mir nicht einzigartig genug. Trotzdem ist es ein sehr gutes Bierchen aus Eltmann. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 01.03.2017:
Nein, das Bier stammt dann doch nicht aus Eltmann, sondern aus Neuhaus an der Pegnitz. Und dort aus der Kaiser Bräu. Diese Brauerei hat in den späten 1990ern die Brauerei in Eltmann gekauft und 2001 geschlossen. Und seitdem werden die Biere in Neuhaus gebraut. Wenigstens gibt es die Marke "Weiss Rössl" noch. Vor mir steht das "Urhell", welches beim letzten Mal noch anders hieß. Geblieben ist der Alkoholgehalt von 4,9%vol. Eingeschenkt sieht es richtig gut aus: Ein blankes, leuchtendes Goldgelb ist zu sehen, der Schaum steht sehr gut über dem Bier, der Geruch ist etwas zurückhaltend. Der Antrunk ist durchschnittlich spritzig, die Aromen in den ersten Sekunden sind gefällig, aber nicht sonderlich ausdrucksstark. Es sind keine Fehler auszumachen, das ist schon mal ein positiver Aspekt. Die Süße des Malzes ist gut ausgeprägt, der Hopfen ist auch ok, fällt aber ebenfalls nicht sonderlich auf. So ist es im Grunde beim ganzen Bier. Es ist absolut durchschnittlich. Na, vielleicht eine Spur besser. Man kann es trinken, aber für ein richtig gutes Helles fehlen mir die süffigen, kernigen Aromen. Alles in allem 6 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Kaiser Bräu Export

Kaiser Bräu Pils

Kaiser Bräu Weiße


Schinner Edel Weisse

St. Bonifatius Hefeweizen

Turmherren Hefeweizen


Veldensteiner Echt Veldensteiner Landbier

Veldensteiner Lager

Veldensteiner Pils


Veldensteiner Räucherl

Veldensteiner Weißbier

Veldensteiner Zwick'l


Weiss Rössl Pilsener

Wiesenbacher Landbier Edel Hell

Wiesenbacher Landbier Bernstein


Turmherren Pils

Veldensteiner Festbier

Turmherren Hefeweizen


Veldensteiner Weißbier

Wiesenbacher Weissbier 5,2%

Wiesenbacher Landbier Edel Hell


Schinner Edel Weisse

Veldensteiner Bierwerkstatt Bavarian Amber Ale

Antoniter Bayerisch Hell


Veldensteiner Pils

Veldensteiner Saphir Bock

St. Bonifatius Hefeweizen


Veldensteiner Hell

Veldensteiner Rotbier

Weiss Rössl Pilsener


Veldensteiner Frühjahrs Märzen

Schädelschbrengger Hell

Veldensteiner Mandarina Bavaria Weissbier


Veldensteiner Kräusen Helles

Turmherren Urhell

Veldensteiner Lager


Veldensteiner Hell

Veldensteiner Zwick'l

Veldensteiner Pils


Schinner Edel Weisse

Veldensteiner Rotbier





Impressum