webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Waldschloss-Bräu Doppel Bock

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Waldschloss-Bräu / Frammersbach (Deutschland)


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

12.03.2008


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Doppelbock


Alkoholgehalt:

7,00%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

sattes bernstein


Schaumkrone:

berdurchschnittlich


Geruch:

sehr malzig


Geschmack:

malzig, süßlich, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Ein Doppelbock steht vor mir auf dem Tisch. Na, dass passt bei diesem stürmisch-usseligen Wetter draußen doch ganz gut. Satte 7%vol. lassen es gleich krachen. Aber auch das bernstein ist intensiv und lädt zum ersten Schluck ein. Dem wollen wir natürlich nicht im Weg stehen. Und so fließt der Gerstensaft über die Zunge und... gefällt. Zumindest teilweise. Ein süßer, voller Malzgeschmack ist da und der Hopfen bzw. die Würzigkeit sind nicht von schlechten Eltern, zumal dieses Empfinden noch zunimmt. Leider wirkt es unrund. Meiner Meinung nach ist doch ein Tacken zuviel Hopfen vorhanden. Nun gut, dass ist (wie immer) Geschmackssache, doch da habe ich schon bessere Bockbiere getrunken. Ansonsten kann man aber nicht meckern. Sehr süffig, dazu ein feines Prickeln der Kohlensäure und eine dezente Fruchtigkeit, die immer wieder zum Trinken animiert und dem Hopfen den Wind aus den Flügeln nimmt. So kann man sagen: Den Alkohol schmeckt man leicht, dieser ist aber nicht aufdringlich, sondern sorgt für das gewünschte wohlige Gefühl. Unterm Strich kein schlechter, aber auch kein herausragender Doppelbock.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Waldschloss-Bräu 1886

Waldschloss-Bräu Dunkel

Waldschloss-Bräu Export


Waldschloss-Bräu Fuhrmann's Weisse Dunkel

Waldschloss-Bräu Fuhrmann's Weisse Hell

Waldschloss-Bräu Pilsner






Impressum