webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Vierzehnheiligener Bier Nothelfer Pils

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Trunk e.K. Alte Klosterbrauerei / Bad Staffelstein


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

02.07.2017


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

hopfig


Geschmack:

hopfig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2005er-Testbier hatte 5,0%vol. Alkohol!


Fazit:

Bewertung 05.10.2005: So, ein weiteres Pils steht vor mir. Eines aus dem tiefsten Bayern. Bekannterweise sind die Pilsbiere aus diesem Bundesland tendenziell etwas weicher, weniger gehopft halt. Dieses hier ist etwas anders. Es hat einen kräftigen, starken Hopfenton und lässt dem Malz nicht wirklich den Vortritt. Aber man merkt, dass der Hopfen ein guter ist, denn die Bittere ist ausgeprägt und wirkt nicht verwässert. Dieses "Nothelfer Pils" hat es in sich. Knackiger Beginn, es ist fast schon als bitter einzustufen. Der Mittelteil wirkt dann harmonischer, aber immer noch männlich markant. So soll ein Pils schmecken. Man merkt aber, dass das Brauwasser einer etwas besseren Quelle entspringt. Alles in allem ist diesen Pils ein gekonntes Produkt aus Bayern. Und es fällt aufgrund seiner etwas stärkeren Bittere aus dem Rahmen. Besserer Durchschnitt.7 von 10 Punkten.

Bewertung 02.07.2017:
Direkt neben der Basilika Vierzehnheiligen in Bad Staffelstein in Oberfranken ist die alte Klosterbrauerei Trunk beheimatet. Und diese braut das "Vierzehnheiligener Bier Nothelfer Pils". Dieses Untergärige habe ich vor zwölf Jahren das letzte Mal getestet, nun steht es endlich wieder vor mir. Und es hat etwas mehr Alkohol. Ich bin gespannt, wie sich dieser auf den Geschmack auswirkt. Eingeschenkt ist alles sehr gut: Das Goldgelb glänzt, der Schaum steht gut, der Geruch hat eine ordentliche Aromahopfennote zu bieten. Geschmacklich ist es auch richtig gut. Ein weiches Wasser ist vorhanden, was man bei den fränkischen Bieren ja gerne und oft bewundern kann. Dazu eine leichte Süße im Hintergrund, die sehr gut passt und das Bier angenehm süffig erscheinen lässt. Das Beste ist aber der Hopfen, der eine gute Portion ätherische Noten aufweisen kann. Lecker und hochwertig. Auch die Kohlensäure ist gut ausgebildet und nicht übertrieben vorhanden. Ein leckeres Bier aus Bayern. Süffig, weich, rund. Für ein Pils vielleicht eine Spur zu süß, aber so gibt es immerhin mehr Punkte als beim letzten Mal. 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Vierzehnheiligener Bier Nothelfer Trunk





Impressum