webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 4 »

Biertest - Victoria Bitter

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Carlton and United Breweries Foster's Brewing Group / Melbourne


Herkunft:

Australien


Getestet am:

19.03.2019


Testobjekt:

0,375l-Flasche


Biersorte:

Bitter


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, leicht kernig, leicht süßlich, langer Abgang


Sonstiges:

2012er-Testbier: Das Bier hatte 4,6%vol. Alkohol // 2009er-Testbier: Das Bier hatte 4,8%vol. Alkohol // 2005er-Testbier: Das ist das 1. Australisches Bier! Das Bier hatte 4,9%vol. Alkoholl


Fazit:

Bewertung 19.05.2005: So, willkommen im Club. Hier steht das erste echte australische Bier auf dem Tisch. Das "VB" ist aber auf Bali erstanden worden. Aber soweit ist Australien von hier ja nun auch wieder nicht. In Deutschland gibt es ja das Foster's, welches aber in Frankreich hergestellt wird. Ja, und nun steht das Bitter vor mir. Farbe und Schaum gehen voll in Ordnung. Alles ist gut. Und auch der Geschmack geht voll in Ordnung. Angenehm malzig, leicht gehopft und vor allem sehr bekömmlich. Und bitter ist es auch nicht. Dieses Bier von Down Under schmeckt gut. Bekömmlich, weich, lecker. Übrigens: Sehr coole Inhaltsmenge in der Dose, da ist quasi der Superschluck zusätzlich drinnen. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 20.02.2009:
Das "Victoria Bitter" steht zum zweiten Mal vor mir, nur dieses Mal hat einen Zehntel Prozentpunkt weniger Alkohol. Dieses australische Bier, dessen Brauerei zur Foster's Gruppe gehört, wird in einer 0,375l-Flasche serviert, die mal richtig schön knubbelig in der Hand liegt. Der Kronkorken wird gedreht und schon ist die Flasche offen. Optisch ist der Inhalt nicht von schlechten Eltern, der Schaum verdächtig lange. Geschmacklich ist es ebenfalls nicht schlecht. Sehr malzig beginnt es, dann wird es richtig schön weich, fein fruchtig und man hat eine fast schon samtig anmutende Konsistenz auf der Zunge. Nicht schlecht, wirklich nicht schlecht. Und mal was anderes. Gerade für ein Lagerbier aus Down Under übermannt es einen regelrecht an Volumen. Die feinperlige Kohlensäure und der geringe Hopfenanteil, dessen Bittere aber ab der Mitte deutlich an Fahrt dazu gewinnt, komplettieren diesen gelungen Auftritt. Ein feines Bier, welches vor Ort wahrscheinlich noch mal so gut heruntergeht. Es ist nicht wirklich mit deutschen Bieren zu vergleichen, aber für sich gesehen ziemlich gut. Oberes Drittel, obwohl der Antrunk schon eine Spur zu sahnig erscheint. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 02.11.2012:
Das ist mal eine tolle Flasche... Der Inhalt: 375ml. Und die Form erinnert an Handgranaten. Das ist weniger schön. Aber ich denke, kompakter kann man eine Bierflasche nicht gestalten. Minimalistisch ist das Stichwort. Das betrifft auch das Etikett, welches einfacher nicht sein könnte. Die beiden Initialen VB (für Victoria Bitter) sind zu sehen, mehr nicht. Außer, dass dieses Bier 4,6%vol. hat und damit die alkoholärmste Variante dieses australischen Nationalbieres ist. Jetzt möchte ich nur hoffen, dass es geschmacklich wenigstens weiter oben anzusiedeln ist. Eingeschenkt ist alles gut: ein glasklares Goldgelb und eine feste, durchschnittlich üppige Schaumkrone. Der erste Schluck ist relativ kernig und das ist schon die erste positive Überraschung: es hat einen eigenen Geschmack. Zwar hat es einen Reisgeschmack, obwohl diese Zutat nicht aufgeführt wird, aber ich möchte wetten, dass davon etwas in dieser kleinen Flasche enthalten ist. Leicht und locker huscht das VB über die Zunge, die malzige Note gefällt mir, dann kommt der Hopfen sehr marginal durch, um dann doch wieder typisch ozeanisch zu werden: Der Geschmack lässt nach und es wirkt wässrig. Tja, das war es dann auch schon fast. Durstlöschend ist es, dennoch schmeckt es nicht nur nach Wasser, denn gerade das erste Drittel ist sehr gut. Wer donw-under mal Urlaub machen sollte, kann getrost bei diesem Bier zuschlagen. Lecker! 8 von 10 Punkten.

Bewertung 19.03.2019:
Mein Gott, was für ein Hin und Her... Früher hatte das Bier 4,9%vol. Alkohol, dann 4,8%vol.. Das war wohl auch zu stark, also hatte es ab 2009 4,6%. Dann haben die hohen Herren in Melbourne festgestellt, dass die Absätze nachließen und schwupps hat es wieder die alte Stärke. So hat das "Victoria Bitter" wieder 4,9%vol. Alkohol. Die letzten paar Tests hat es immer sehr gut abgeschnitten und deshalb bin ich gespannt, ob es heute aber wieder so sein wird. Aber schenken wir es erst Mal ein und gucken... Ein blankes Goldgelb ist zu sehen, der Schaum ist nicht sonderlich dolle ausgebaut, der Geruch bietet eine feine Würzigkeit. Soweit, so gut. Der Antrunk ist leicht spritzig und bietet relativ viel Körper. Relativ mild ist es, eine deutliche Süße ist vorhanden. Parallel dazu sorgt der Hopfen für etwas Würzigkeit. Bitter ist das Bier aber zu keiner Zeit. Interessant ist diese leichte Kernigkeit, das Getreidige. Das sorgt für das besondere Aroma. Es ist aber weit weg von perfekt. Und irgendwie auch von Sehr Gut. Ein anständiges Bier mit einer sehr leichten Note von englischem Hopfen. Aber geschmacklich ist es massentauglich. Und unterm Strich dann doch gut. Also bekommt das VB heute 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2022-01-25

Aus Down Under kommt das Victoria Bitter, ein Lager mit 4,9%. Das VB zeigt sich dunkel golden ohne erwähnenswerte Schaumkrone im Glas. Es riecht leicht würzig. Der Antrunk ist auch würzig, leicht herb. Im Mittelteil leicht getreidig und kernig. Der Abgang ist lang und der Hopfen kommt gut zur Geltung. Ein klasse Bier aus Australien. Schön süffig. 7 Kronkorken


Martin
2005-11-19

Das "VB" Victoria Bitter habe ich selbst sehr oft in Australien genossen. Es ist so ziemlich das leckerste Bier in Down Under, obwohl die Sorten "XXXX" und Tooheys New auch nicht zu verachten sind..... Wer denkt, Fosters sei das Bier Nummer 1 in Australien, dem kann ich sagen, das es nicht so ist......


Thomas
2005-07-13

Ich habe dieses Bier viel in Australien getrunken und es zählte zu meinen Favoriten. Kräftiger Geschmack und einigermaßen würzig. Gruß Thomas  


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Foster's Australien

Crown Lager





Impressum