webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Vergina Lager Beer

Bewertung: 2 / 10 Punkten

Brauerei:

Macedonian Thrace Brewery / Komotini


Herkunft:

Griechenland


Getestet am:

30.07.2015


Testobjekt:

0,5l-Dose


Biersorte:

Lager


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Malz, Hopfen, Hefe


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

spritzig, würzig, bitter, langer Abgang


Sonstiges:

2005er-Testbier: Vielen Dank an das griechische Restaurant Orpheus in Düsseldorf für die Besorgung!


Fazit:

Bewertung 16.03.2005: Dieses Bier soll in Griechenland sehr selten zu bekommen sein. Nun gut, bei "nur" 100000 Hektolitern Ausstoß im Jahr kein Wunder. Es stammt aus dem Norden Griechenlands, 23 km entfernt von der bulgarischen Grenze. Aber kommen wir nun endlich zum Inhalt dieser 0,33l-Dose. Es schmeckt locker-flockig, sehr mild, wenig gehopft. Es hat einen relativ hohen Kohlensäuregehalt und schmeckt alles in allem nicht schlecht. Man merkt aber, dass es sich hier um ein Bier aus der Mittelmeerregion handelt, denn es hat eher den Charakter eines guten Mineralwassers. OK, ganz so "schlimm" ist es auch nicht. Es geht gut runter, und hat sogar einen dezent höheren Hopfengehalt als zunächst erwartet. Dieses "Vergina Premium" ist ein gutes griechisches Lagerbier. Nicht mehr, und auch nicht weniger. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 30.07.2015:
Der letzte Strandtag hier auf Kreta ist zuende, Zeit für die letzten Biertests. Aus dem mazedonischen Teil Griechenland stammt das "Vergina Lager Beer", welches wie beim letzten Test 5,0%vol. Alkohol hat. Damals hat das Bier ja überraschende sieben Punkte erhalten, das macht es doppelt spannend, ob es heute wieder so gut abschneidet. Die Dose lässt zumindest nichts tolles erwarten, sieht die Dose wieder sehr billig aus. Na, mal gucken, was das gibt. Im Glas ist es topp. Das Bier ist goldgelb, der Schaum steht gut, der Geruch ist schon mal billig. Der Antrunk ist ebenfalls billig. Und nichtssagend. Zu Beginn ist eine leichte Süße vorhanden, dann kommt schnell der Hopfen durch, der aber qualitativ daneben ist und mit der Zeit auch noch bitter wird. Und diese Bittere hält an. Und ja, das Bier schmeckt nun noch billiger. Insgesamt kann ich sagen: Alles andere als bekömmlich. Ich bringe es mal auf den Punkt: Nein Danke! Es hat richtig nachgelassen! 2 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 2 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Edelsteiner Premium Pils

Vergina Red





Impressum