webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Unterbaarer Dunkel

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Schloßbrauerei Unterbaar Albrecht Freiherr Groß von Trockau e.K. / Baar-Schwaben


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

25.07.2014


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Dunkelbier


Alkoholgehalt:

5,30%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

dunkelrot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

malzig, nach Karamell


Geschmack:

malzig, karamellig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Ein schönes, edles Etikett trägt die Flasche des "Unterbaarer Dunkel". Aber nicht nur das ist auffällig. Auch die beiden Logos kenne ich. Dieses Münchner Dunkel hat beim European Beer Star 2005 und beim World Beer Cup 2006 jeweils Gold in dieser Kategorie gewonnen. Das ist wirklich klasse. Nun ist seitdem schon ein bisschen Zeit verronnen, aber man darf hoffen, dass man an der Rezeptur nicht gedreht hat. Optisch ist es absolut ansprechend: dunkelrot, blank und mit einer festen Schaumkrone versehen. Der Geruch verspricht schon etwas Karamell. Und der Antrunk bestätigt diesen Eindruck. Eine ganz leichte Kohlensäure ist vorhanden, dann kommt der sehr runder, süßliche Antrunk, der eine satte Karamellnote in sich trägt. Klasse. Gerade zur Mitte hin kommt eine nussige Note durch, die perfekt passt. Dazu kommt der Hopfen, der mit der Zeit eine gepflegte Würzigkeit hervorbringt. Dazu dann der lange Abgang, der dem Dunkel die Krone aufsetzt. Ja, die Auszeichnungen lügen nicht. Dieses Dunkelbier ist klasse. Jammi.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Unterbaarer Anno 2000

Unterbaarer Export

Unterbaarer Naturtrübes Hefeweizen


Unterbaarer Hell

Unterbaarer Laurentius Bock

Unterbaarer Dunkles Weizen


Unterbaarer Märzen

Unterbaarer Meister Pils

Unterbaarer Hefe Weizen






Impressum