webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Uerige & Mikkeller Gnavne Gamle Men

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Uerige Obergärige Hausbrauerei GmbH / Düsseldorf


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

24.07.2019


Testobjekt:

0,33l-Flasche


Biersorte:

Altbier


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Doldenhopfen, Uerige-Hefe


Farbe:

rot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht malzig und würzig


Geschmack:

malzig, würzig, leicht bitter, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Wer kennt sie nicht, die Mikkeller-Biere aus Kopenhagen?! Der kreative Gründer Mikkel Borg Bjergsø aus Dänemark lässt die Biere, die allesamt die markanten Comiczeichnungen auf den Etiketten tragen, in der Regel in Belgien brauen, kreiert aber immer wieder zusammen mit befreundeten Brauereien neue, exklusive Biere. Umso überraschter war ich, als ich vor einigen Wochen bei Facebook gelesen habe, dass der gute Mann zusammen mit den Brauern aus der Düsseldorfer Uerige-Brauerei ein neues Bier erzeugt... Super Neuigkeit! Da habe ich doch schon so einige Ausschänke in der ganzen Welt vom Mikkeller besucht und nun gibt es eines aus Düsseldorf. Gestern kam es auf den Markt, vorhin war ich in der Altstadt und habe ich Fläschchen erstanden, welches nun hier vor mir steht und getestet wird. Der Name "Uerige & Mikkeller Gnavne Gamle Men" heißt auf Deutsch soviel wie altmodische Männer. Eine interessante, dänische Abwandlung vom Wort Uerige :-) 5,1%vol. Alkohol hat dieses Altbier, welches eingeschenkt richtig gut ausschaut: Ein sattes Rot ist zu sehen, der Schaum steht durchschnittlich darüber. Der Geruch bietet eine subtile Brotnote und einiges an Malz. Und nun kommt er, der erste Schluck. Etwas enttäuschend. Eine gute Portion Malz ist zu schmecken, leicht süßlich schmeckt es, aber das besondere Etwas fehlt. Es schmeckt weniger aromatisch als das original Uerige Alt, dieses hier wirkt schon eher durchschnittlich. Eben Mittelmaß ist der Kohlensäuregehalt. In den ersten Sekunden ist das Malz dominant, es wird aber nichts Besonderes geboten. Minimal Schwarzbrot und dezente Röstaromen. Ab der Mitte wird der Hopfen deutlicher, zum Ende hin ist das Bier sehr würzig, aber nicht unbedingt bitter. Sehr lange ziehen diese hintergründigen Hopfenaromen mit. Ein weiterer Schluck und irgendwie könnte es ein Allerwelts-Alt sein. Ganz okay ist es, aber mehr auch nicht. Hochwertig schmeckt es, aber es wird nahezu nichts Neues geboten. Unterm Strich: Sechs Punkte. Da habe ich mehr erwartet...


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Uerige Alt

Uerige Alt Nicht Filtriert

Uerige Doppelsticke


Uerige Sticke

Uerige Weizen

Uerige Alt


Uerige Alt

Uerige Alt

Uerige Doppelsticke edition 1862


Uerige Sticke

Uerige Weizen

Uerige & Kehrwieder Kreativbrauerei Jrön 2016


Sehr, sehr lecker Bier

Uerige Alt

Uerige & Kehrwieder Kreativbrauerei Jrön 2018


Uerige & Kehrwieder Kreativbrauerei Jrön 2019

Uerige Sticke

Uerige & Kehrwieder Kreativbrauerei Jrön 2020






Impressum