webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Uerige Doppelsticke edition 1862

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Uerige Obergärige Hausbrauerei GmbH / Düsseldorf


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

03.01.2015


Testobjekt:

0,375l-Flasche


Biersorte:

Spezialbier


Alkoholgehalt:

11,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Caramellmalz, Röstmalz, Doldenhopfen, Uerige-Hefe


Farbe:

schwarz


Schaumkrone:

wenig


Geruch:

intensiv malzig, nach Erde und Torf


Geschmack:

malzig, komplex, torfig, süßlich, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Wisst Ihr, es gibt so manches Testbier, da freut man sich ewig drauf, es endlich mal getrunken zu haben. Da zieht man sich ein Hemdchen an, die Krawatte wird zurecht gezupft und die Recherchen zu dem Bier werden noch eine Spur intensiver geführt. So ist es heute Abend wieder. Das "Uerige Doppelsticke edition 1862" steht vor mir. Dieses Bier wurde 2012 zum 150-jährigen Brauerei-Jubiläum gebraut und es wurden nur 150 Flaschen davon abgefüllt. Das könnte auch den Preis von umgerechnet 53€/Liter erklären. Die Brauerei in der Düsseldorfer Altstadt hat das ohnehin schon geniale Doppelsticke zwölf Monate in Whiskyfässer gelagert und was dabei herausgekommen ist, werde ich nun feierlich testen. Abgefüllt ist es in eine 0,375l-Flasche, die mit einem Naturkorken verschlossen wurde. Es ist also sehr edel verpackt. Im Glas ist es nahezu schwarz und hefetrüb, der Schaum möchte sich bei der Menge Alkohol nicht wirklich alzu üppig zeigen, dass war aber klar. Wenn man dann aber die Nase ans Glas hält, kann man schon erahnen, was die Fasslagerung bewirkt hat: torfig und erdig riecht es. Klasse! Der erste Schluck haut einen fast um. In den ersten Sekunden ist tatsächlich eine gut ausgeprägte Whiskynote zu schmecken. Wow, das ist lecker. Dazu gesellt sich sofort eine Süße, die an Schokolade erinnert. Erst Vollmilch-, dann Zartbitterschokolade. Bei jedem erneuten Schluck kommt der Whisky besser durch, das Bier ist wärmend und sowas von süffig: Wow! Eine schön ausdefinierte Bittere ist im Hintergrund präsent und lugt ständig hervor, im weiteren Verlauf, wenn die Süße etwas nachlässt, wird diese noch trockener und noch bitterer. Ein wirklich komplexes Bier. Wer bisher auf schwere Rotweine stand, sollte, nein, muss dieses Bier probieren. So, der nächste kleine Schluck ist dran. Im Mittelteil kommen etwas Pfeffer und Lorbeer durch, auch sind minimale Lakritzspuren auszumachen. Und immer wieder dieses Torfige und die Schokoladennoten. Ein Bier für die stillen Stunden vor dem Kamin. Der lange Abgang ist Minuten später noch vorhanden. Sehr gut auch, dass der Alkohol nicht zu schmecken ist. Ein gnadenlos leckeres Bier zum Genießen.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Uerige Alt

Uerige Alt Nicht Filtriert

Uerige Doppelsticke


Uerige Sticke

Uerige Weizen

Uerige Alt


Uerige Alt

Uerige Alt

Uerige Sticke


Uerige Weizen

Uerige & Kehrwieder Kreativbrauerei Jrön 2016

Sehr, sehr lecker Bier


Uerige Alt

Uerige & Kehrwieder Kreativbrauerei Jrön 2018

Uerige & Mikkeller Gnavne Gamle Men


Uerige & Kehrwieder Kreativbrauerei Jrön 2019

Uerige Sticke

Uerige & Kehrwieder Kreativbrauerei Jrön 2020






Impressum