webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 4 5 »

Biertest - Uerige Alt

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Uerige Obergärige Hausbrauerei GmbH / Düsseldorf


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

17.08.2018


Testobjekt:

0,2l vom Fass


Biersorte:

Altbier


Alkoholgehalt:

4,70%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Caramelmalz, Röstmalz, Doldenhopfen, Uerige-Hefe


Farbe:

dunkelrot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht blumig


Geschmack:

würzig, bitter, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 11.09.2003: Dat Leckere Dröppke..... Mal wieder ein Original Düsseldorfer-Altbier ! Und das aus dem Herzen der Altstadt! Eine Altbier-Institution! Eine Legende! Wer jemals in Düsseldorf und dort in der Altstadt war, ist, sein wird und niemals ein Uerige getrunken hat, trinkt oder trinken wird, der war nicht in der Düsseldorfer Altstadt! So, dass musste jetzt schon mal gesagt werden. Dieses Bier ist die Krone des Altbiers.... Man öffnet diese Flasche, gießt es in sein Glas ein und schon strömt einem ein feines Zitrusaroma um die Nase. Man nimmt einen Schluck und definiert den Begriff Vollmundigkeit neu. OK, es ist relativ bitter, aber genau das ist es ja, was dieses Bier ausmacht. Dazu kommt ein Malzaroma, welches seinesgleichen sucht. Am besten ist aber dieser scheinbar niemals enden wollende Abgang. Diesen wird man nach einigen Minuten noch immer genießen können. Unglaublich! Respekt, Herr Braumeister !! 10 von 10 Punkten.

Bewertung 08.08.2010:
Was lese ich denn da? Wir haben heute den 08.08.2010 und das Bier, welches ich vorgestern beim Düsseldorfer Kaufland gekauft habe, ist vor drei Tagen abgefüllt worden. Super! Frischer geht es ja gar nicht. Hallo und herzlich willkommen zum Test des wahrscheinlich besten Bieres der Welt. Unzählige internationale Bierkenner haben das "Uerige Alt" zum Besten Bier überhaupt gekürt, jeder Profi in diesem Brech weltweit kennt das Altbier aus der Düsseldorfer Altstadt. Und heute Abend ist es mal wieder fällig bei www.1000getraenke.de. Hat es seit dem letzten Test vor sieben Jahren etwas mehr Alkohol, bin ich gespannt, ob es sich beim Geschmack verändert hat. Ich weiß das zwar, weil ich als Düsseldorfer natürlich regelmäßig in der Bergerstrasse in der Altstadt vor Ort mein Uerige trinke, da ist es aber nicht so offiziell wie jetzt. Wollen wir die Bügelflasche öffnen... Und einschenken... Ein tolles Dunkelrot ist zu erblicken. Und eine feste Schaumkrone. Ja, so soll ein Alt ausschauen. Der erste Schluck ist dann auch genau derjenige, der einen umhaut. Denn: Eine ungeheure Bittere überwältigt einen. Das "Uerige Alt" ist das bitterste "Serien-Bier" der Welt. Kein Bier hat mehr Bittereinheiten. Und das schmeckt man sofort. Zwar können sich Rosen- und Orangennoten im vorderen Drittel dazwischenklemmen, aber das nur am Rande. Das süßliche Malz, welches sich gerade im Antrunk in den Vordergrund drängen möchte, passt hervorragend mit der Würzigkeit des Doldenhopfens zusammen. Wirklich ein tolles Altbier. Nicht so süß wie ein Gatz oder Frankenheim, sondern durch und durch ein Qualitätsprodukt einer Hausbrauerei. Dieser trockene Körper, der zur Mitte hin dominierend ist, gefällt mir ausgesprochen gut. Selbst nach Minuten wirkt diese Wüstenei im Mundraum nach. Toll, toll, toll. Für mich ist das "Uerige Alt" definitiv eines der besten Biere überhaupt. Unglaublich lecker, unglaublich gut. So kann ich diesem Bier auch mit mehr Alkohol wieder die volle Punktzahl zugestehen. 10 von 10 Punkten.

Bewertung 17.08.2018:
Ein kleiner Ausflug ins Schalander stand an... Hier, in diesem kultigen Düsseldorfer Lokal im Stadtteil Wersten sitzen wir nun und gucken uns die Getränkekarte an. Oh ha, das "Uerige Alt" darf wieder einmal getestet werden. Die Wartezeit von fünf Jahren ist rum... Die Optik ist super, es dunkelrotes Bier mit einer appetitlichen Schaumkrone darauf macht Lust auf den ersten Schluck. Auch der Geruch ist schön würzig und blumig. Der Antrunk bietet relativ wenig Kohlensäure, dafür ist die Malzigkeit umso deutlicher ausgebaut. Eine leichte Süße ist vorhanden, ab der Mitte kommt die für dieses Bier so typische Bittere durch und dann dominiert sie auch. Leicht trocken ist das Uerige jetzt, der sehr lange Abgang rundet das Bier ab. Es schmeckt schön rund, die Balance zwischen der Süße und der bekannten Uerige-Bitteren passt sehr gut. Alles in allem hat es etwas nachgelassen, es schmeckt aber immer noch sehr gut. 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Herbert
2017-01-09

Viel gibts da nicht mehr zu sagen: Klassiker! Richtig gut direkt vom Faß, aber auch aus der Flasche absolute Spitzenqualität.


holger
2015-10-17

Eine Woche Lehrgang in Ddorf - da ist ein Besuch Uerige ja wohl Pflicht. Ambiente und Köbes lasse ich mal außen vor. Hier gehts ums Bier. Und das ist alles andere als das, was ich bisher so an Alt kennengelernt habe: Ein unglaublich vielschichtiger Geschmack, in dem die wildesten Aromen abwechselnd die Führung übernehmen. Da gehts von fruchtig über Lakritze und etwas, das an Rosen oder Bergamotte erinnert in einen Abgang, der neben einer angenehm herben Note eigentlich nur eines hinterlässt: Den Wunsch nach dem nächsten. Das kickt ja mal richtig. Leider für den gewohnheitsmäßigen Kölschtrinker etwas zuviel. ;-) Ach ja: 10 Punkte natürlich.


Martin W.
2015-07-31

Ich habe das Uerige Alt 4,7% diese Woche zum ersten Mal probiert - und war vom ersten Schluck an begeistert. Dieses Bier ist durch und durch Erlebnis und Genuss. Hier stimmt einfach alles! Kann mich der Aussage nur anschließen - definitiv eines der besten Biere der Welt. 10/10


Lucky Lutz
2013-07-23

Also, Chris, diese Bewertung kann ich nun echt nicht für voll nehmen. Das Uerige mit dem imitierten Bierimitat zu vergleichen ist schon der Kracher!

Das Uerige ist ein Bier mit Charakter und schmeckt sicher nicht jedem, aber ein Vergleich mit der Limo aus Kapellenstadt ist ja schon fast blasphemisch!

Prost!


Chris
2011-10-05

Wir waren gestern im Ueriger um das Alt mal direkt vor Ort zu verkosten. Muss dazu sagen, dass wir aus Köln kommen und unser Geschmack Kölsch gewohnt ist.

Leider schmeckte uns Ueriger nicht, es ist viel zu bitter. Für uns auf keinen Fall das beste Bier überhaupt. Der Köbes meinte, das Bier würde erst ab dem 3. Glas gut schmecken, na denn Prost! Wir haben es nicht versucht.

Uerige kann nicht im Entferntesten mit Päffgen Kölsch, Mühlen-Kölsch, Gaffel-Kölsch oder Reissdorf Kölsch mithalten.

Danach sind wir ins Füchschen, das war etwas süffiger. Am besten schmeckte uns Schlüssel Alt.

Mein Fazit:
Altbier im allgemeinen muss man mögen, ich tue es nicht. Die Schlaumeier, die behaupten Alt und Kölsch sei dasselbe mögen das doch selbst mal probieren, es ist eben nicht dasselbe, und es ist nicht nur die Farbe, sondern auch der Geschmack! Altbier schmeckt malziger, und hat spezielle Bitterstoffe, die Kölsch nicht hat! Man muss es halt mögen, aber an Mühlenkölsch oder Päffgenkölsch vom Fass kommt das nie und nimmer ran geschmacklich.

Uns hat es nicht gewundert, als wir hörten, dass im Mediahafen die Gaststätte "Eigelstein", wo Gaffel-Kölsch ausgeschenkt wird, sehr gut läuft :-)


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Uerige Alt Nicht Filtriert

Uerige Doppelsticke

Uerige Sticke


Uerige Weizen

Uerige Doppelsticke edition 1862

Uerige Sticke


Uerige Weizen

Uerige & Kehrwieder Kreativbrauerei Jrön 2016

Sehr, sehr lecker Bier


Uerige & Kehrwieder Kreativbrauerei Jrön 2018

Uerige & Mikkeller Gnavne Gamle Men

Uerige & Kehrwieder Kreativbrauerei Jrön 2019


Uerige Sticke

Uerige & Kehrwieder Kreativbrauerei Jrön 2020





Impressum