webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Troubadour Magma

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Brouwerij The Musketeers / Sint-Gillis-Waas


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

20.11.2020


Testobjekt:

0,33l-Vichy-Flasche


Biersorte:

Double IPA


Alkoholgehalt:

9,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

sehr fruchtig


Geschmack:

sehr fruchtig, würzig, spritzig, nach Pfirsich und Orangen, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Man muss nur den Namen des Bieres lesen und kann sich schon direkt eine Menge denken. Die Rede ist vom "Troubadour Magma". Ich muss da sofort an Belgien und an ein krasses Starkbier denken. Magma kann kein Helles oder Pilsener sein. Nein, es muss ordentlich Wumms haben. Und so ist es dann auch. Aus Ostflandern in Belgien stammt das 9%ige Double IPA, welches aber nach Belgischer Triple-Art gebraut wurde. Man hat den Hopfen Simcoe für die Kalthopfung genommen, was ein fruchtiger Bierchen ergeben sollte. Nun, dann wollen wir mal. Hefetrüb und orangenfarbig ist es. Der Schaum ist sehr cremig und fest, der Geruch bietet eine deutliche Pfirsichnote. Na, das ist doch schon mal sehr einladend. Der Antrunk ist sehr spritzig, die Flaschengärung kann bestätigt werden. In den ersten Sekunden kommt eine leckere Pfirsichnote durch, das Bier ist überhaupt sehr fruchtig und fast schon saftig. Die Bittere hält sich wirklich zurück, das gefällt mir sehr gut. Zumal so langsam wirklich dieses typische Triple-Aroma durchkommt. Minimal krautig und ziemlich mild. Hier ist es eben durch den Simcoe ergänzt. Und dieser sorgt für wirklich fruchtige Aromen. Den Alkohol, wie gesagt satte 9%, sind überhaupt nicht zu schmecken, das Bier lässt sich super gut trinken. Und das ist dann wie das Magma: Gefährlich. Man trinkt dann gerne mal ein Fläschchen mehr. Leicht würzig ist es, genau richtig, um ein Gegengewicht zur Frucht zu erzeugen. Ich würde es dann sogar eher süffig nennen. Beim nächsten Schluck kommt dann auch mal die Malzsüße durch, das rundet dieses tolle Bier ab. Das ist wirklich mal ein grandioses Bier. DIPA trifft auf ein belgisches Tripel. Das Beste aus beiden Welten. Und deshalb bekommt es auch die volle Punktzah!


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.






Impressum