webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Tilmans Das Helle

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Privat-Brauerei Gut Forsting E.G. / Pfaffing


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

21.05.2020


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

fruchtig


Geschmack:

fruchtig, mild, leicht kernig, malzig, gering gewürzt, langer Abgang


Sonstiges:

2015er-Testbier: Vielen Dank an Paul Mischner für die Zusendung!


Fazit:

Bewertung 17.01.2015: Seit letztem Jahr gibt es in München ein weiteres neues Bier zu trinken. Es nennt sich "Tilmans Das Helle". Dabei handelt es sich um eine Neuinterpretation des klassischen Hellen, denn es wurde hierbei auch die amerikanische Hopfensorte Chinook verwandt, die zum Teil an Grapefruit erinnert. Gebraut wird es derzeit bei der Brauerei Gut Forsting und das von Tilman Ludwig, einem Münchener Braumeister, der ganz klar folgendes Statement abgegeben hat: "Industriell gebrautes Massenbier schmeckt kacke, deshalb braue ich halt einfach selber Bier!". Löblich, löblich!!! Aber nun möchte ich endlich wissen, wie das 5,1%ige-Bier aus der Flasche mit dem stylishen Etikett schmeckt. Im Glas ist es glänzend Goldgelb, der Schaum ist nicht so üppig, zu riechen ist eine leichte Fruchtigkeit. Der Antrunk ist sehr gut. Eine subtile Kohlensäure leitet ein, dann kommt direkt der fruchtige Teil, der minimal an Mango und Limette erinnert. Das alles bei einem weichen Wasser und einer dezenten Bitteren. Überhaupt schmeckt "Das Helle" relativ mild und im Grunde so, wie ein Münchener Helles schmecken muss. Dazu dann der neue, außergewöhnliche Geschmack, der gerade im vorderen Drittel dominiert, passt sehr gut. Ein Bier für jede Tages- und Jahreszeit. Lecker! Wenn es jetzt noch eine Spur kerniger wäre, wäre es noch besser. Alles in allem topp! 9 von 10 Punkten.

Bewertung 21.05.2020:
Das erste Stuttgarter Online Craft Beer Festival ist im Gange. Die Coronakrise macht es möglich. Man bekommt ein Paket Bier nach Hause und testet es dann zusammen mit anderen und den Brauern. Eine charmante Idee. Vor mir steht nun das "Tilmans Das Helle". Und das sieht im Glas richtig gut aus. Der Geruch ist sehr fruchtig, der erste Schluck ebenfalls. Ich schmecke süße Früchte, darunter sind Pfirsiche und Ananas... Interessant und sehr lecker. Dabei ist das Bier sehr mild, denn es wird nur wenig Hopfen geboten. Ich würde sogar sagen, dass es richtig "saftig" schmeckt. Das "Tilmans Das Helle" ist einfach zu trinken, es ist ein sehr fruchtiges Helles. Die würzigen Aromen sind zurückhaltend. Alles in allem gebe ich dem Bier aus Bayern sehr gute acht Punkte! 8 von 10 Punkten


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Gut Forsting Weissbier Hell

Gut Forsting Xamax Lager

Gut Forsting Dunker Doppelbock


Gut Forsting Export Dunkel

Wasserburger Pils

Gut Forsting Export Hell


Tilmans Die Dunkle





Impressum