webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Tesselaar Eilandkriebel

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Tesselaar Familiebrouwerij / Den Burg


Herkunft:

Holland


Getestet am:

22.02.2022


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Blonde Ale


Alkoholgehalt:

6,40%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, spritzig, würzig, leicht fruchtig, erfrischend, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Es gibt eine neue Brauerei auf der beliebten niederländischen Nordseeinsel Texel! Seit 2017 ist die Tesselaar Familiebrouwerij in Den Burg beheimatet und braut eine Menge Biere. Unter anderem das Blonde Ale "Tesselaar Eilandkriebel", das "Inseljucken". Gemeint ist damit diese Vorfreude im Frühjahr, wenn die ersten schönen Tage einen Vorgeschmack auf den Sommer geben. Es ist zwar jetzt erst Ende Februar, aber vielleicht "juckt" es mich auch gleich beim Genuss des Bieres. Optisch ist es einwandfrei: Hefetrüb und bernsteinfarbig ist es, der Schaum steht gut und lang darüber. Eine leichte Würzigkeit ist zu riechen, in den ersten Sekunden kommt die Kohlensäure deutlich durch. Leicht fruchtig ist es, es kommen dezente Zitrusaromen durch, das Bier ist erfrischend und schmeckt leicht. Eine subtile Säure ist zu schmecken, zudem ist der Hopfen im ersten Drittel sehr aktiv. Ein leckerer Antrunk ist das. Zur Mitte hin lässt die Würzigkeit nach, um dann im sehr langen Abgang wieder deutlicher zu werden. Ein neuer Schluck und neben den schon erwähnten Aromen ist auch die Süße nun schmeckbarer. Ja, das Bier ist gut. Erfrischend ist es, die Drinkability ist hoch. Das am Strand von Texel kann ich mir gut vorstellen. Alles in allem gut!


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Tesselaar Witte Tessel-Aar





Impressum