webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Stone Brewing Berlin Arrogant Bastard Ale

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Stone Brewing World Bistro & Gardens - Berlin / Berlin


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

16.12.2016


Testobjekt:

0,5l-Dose


Biersorte:

Starkbier


Alkoholgehalt:

7,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes dunkelrot


Schaumkrone:

viel


Geruch:

malzig, würzig


Geschmack:

bitter, fruchtig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Endlich habe ich mal das "Arrogant Bastard Ale" aus dem Hause Stone Brewing in der Hand. Aber nicht aus der amerikanischen Braustätte, sondern aus dem World Bistro in Berlin. Ein altes Gaswerk wurde hier für 25 Millionen Euro umgebaut und nun wird hier u.a. dieses Bier gebraut. Daneben gibt es im Brauhaus vor Ort noch um die 60 Biere vom Fass, darunter in der Mehrzahl natürlich selbstproduzierte Biere. Das "Arrogant Bastard Ale" ist ein Starkbier mit 7,2%vol. und auf der Dose ist ein interessanter "Rückentext" zu lesen. Da wird direkt am Anfang geschrieben, dass einem dieses Bier wahrscheinlich nicht schmecken wird, dass es ein aggressives Bier ist, das man doch lieber bei den Fernsehbieren bleiben soll. Ganz schön arrogant. Aber so soll das sein :-) Ich denke, ich bin reif dafür. Nach dem Öffnen der Dose ist erst Mal Alarm, denn der Schaum kommt einen direkt entgegen. Das ist nicht so schön. Im Glas ist es dunkelrot und hefetrüb, der Schaum ist reichlich vorhanden. Ein würziger Geruch ist vorhanden. Geschmacklich fällt direkt die Menge Volumen auf. Ein fruchtiger Antrunk ist vorhanden, es sind Grapefruit, Feige und Bitterorange zu schmecken, aber auch Pfeffer und Wacholder kommen durch. Nach dem relativ fruchtigen Beginn wird es sehr schnell bitter und trocken, das Volumen ist satt ausgeprägt, den Alkohol schmeckt man aber nicht direkt. Das Bier ist gut, aber nicht komplett überragend. Gerade die Bittere ist absolut dominant. Damit stimmt der Aufdruck doch schon. Denn dem gemeinen Fernsehbier-Freund wird dieses Bier wirklich nicht schmecken. Dafür ist es zu extrem. Angenehm fruchtig zu Beginn, dann schnell bitter werdend, das letzte Drittel ist staubtrocken. Alles in allem acht Punkte.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2020-07-25

Mein heutiger Test ist ein Starkbier aus den USA. Das Arrogant Bastard Ale mit 7,2%. Eine schwarze Dose mit weiser Schrift und coolem Logo mit Teufel, riesigen Hörnern und Bierglas in der Hand und fiesen Blick. Mit einem Inhalt von einem Pint, das entspricht 0,473l. Im Glas blüht eine schöne, altweise Schaumkrone auf unter dem ein rötliches braunes Ale steht. Es riecht fruchtig würzig. Im Antrunk schmeckt es extrem alkoholisch. Erst im 2ten Schluck kommt eine gewisse Würze durch und wird im Mittelteil von Zitrusaromen überschwemmt die bis zum langen Abgang gehen. Ich mag Starkbiere aber dieser Zitrusgeschmack passt nicht dazu. 5 Kronkorken.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Stone Brewing Berlin Ruination Double IPA

Stone Brewing Berlin Stone IPA

Stone Brewing Berlin Stone Cali-Belgique IPA


Stone Brewing Berlin Mocha IPA

Stone Brewing Berlin RuinTen Triple IPA

Stone Brewing Berlin Stone Ripper


Stone Brewing Berlin Arrogant Enter Night





Impressum