webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - St. Marienthaler Klosterbräu Dunkel

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Eibau i.Sa. GmbH / Eibau


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

07.08.2016


Testobjekt:

0,2l vom Fass


Biersorte:

Dunkelbier


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

dunkelrot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

malzig


Geschmack:

malzig, relativ süßlich, sehr viel Karamell, brotig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 30.12.2009: Schönen Guten Abend am vorletzten Tag im Jahre 2009. Morgen wird wieder gefeiert wie doof, deswegen heute mal ein etwas ruhigerer Biertest. Vor mir steht das "St. M Dunkel", ein Dunkelbier mit 5,0%vol. Das M steht für Marienthal und dabei handelt es sich um ein altes Zisterzienser­­stift, welches der Privatbauerei Eibau das Rezept zukommen ließ, um es zu brauen und an den Mann und die Frau zu bringen. Nun denn... Eingeschenkt sieht dieses Dunkelbier vorbildlich aus... Dunkelrot, fast schwarz, dazu eine durchschnittliche Schaumkrone, die nach zwei Minuten aber die Biege macht. Das ist bei der Masse an Malz auch nicht ungewöhnlich. Der Geruch offenbart es: Röstmalz. Der Antrunk trägt dann auch genau diese Aromen. Aber nicht nur diese... Auch kann man eine Menge Hopfen schmecken, der gerade im mittleren Teil aufblüht und diesem Untergärigen die gewisse Würzigkeit verleiht. Dem Mönch wird es schmecken. Aber auch der Nicht-Kleriker kommt auf seinen Geschmack. Der voluminöse Körper, der süffige Antrunk, der würzige Mittelteil und der lange Abgang können gefallen. Insgesamt kann das "St. M Dunkel" überzeugen. Ich finde es lecker, es ist schön süffig und mit dem Röstmalz fällt es positiv auf. Ziemlich gut. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 07.08.2016:
Das dritte Testbier am Stand des St. Marienthaler Klosterbräus hier in Berlin beim 20. Internationalen Bierfestival. Es ist Sonntag morgen, die Sonne scheint und vor uns steht nun das "Dunkel", welches beim letzten Test sehr gut abgeschnitten hat. Auch heute bietet es einen satten Karamell-Antrunk und etwas Brot in den ersten paar Sekunden. Die weiteren Sekunden wirken relativ süß und dünn. Das Bier wird aber jede Sekunde besser. Schöne Röstbrot-Aromen kommen durch, auch das Malz macht eine gute Figur. Ab der Mitte wird das Bier dann richtig gut. Die Röstaromen kann ich ruhig toll nennen. Dazu der spritzige Körper. Auch wenn der Antrunk etwas langweilig erscheint, ab der Mitte ist das Bier fast perfekt. Wenn es noch ein kleines bisschen mehr Alkohol hätte, wäre es komplett rund. So gibt es ein weiteres Mal 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Eibauer Lausitzer Dunkel

Eibauer Pilsner

Eibauer Schwarzbier


Lausitzer Dunkel

Lausitzer Häuselbier Pilsner

Eibauer Dunkler Bock


Ritter Kahlbutz Männerstolz

Ritter Kahlbutz Hopfenstange

Eibauer Schwarzbier


Eibauer Schwarzbier Pilsner

Eibauer Heller Bock

Eibauer Helles Landbier


Eibauer Pilsner

St. Marienthaler Klosterbräu Hell

Eibauer Zwick'l Naturtrüb


Eibauer Schwarzbier

Eibauer Lausitzer Dunkel

Eibauer Zwick'l Dunkel


Eibauer Jubiläums Pilsner 1810

Kreuzberger Tag

Kreuzberger Nacht


St. Marienthaler Klosterbräu Hell

St. Marienthaler Klosterbräu Zwickel





Impressum