webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - St. GeorgenBräu Buttenheimer Kellerbier

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

St. GeorgenBräu Kramer GmbH & Co. KG / Buttenheim


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

03.02.2022


Testobjekt:

0,5l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Kellerbier


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

dunkleres bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

sehr malzig


Geschmack:

sehr kernig und malzig, weniger süß, ätherische Aromen, viel Röstmalz, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Wurde zum "Bier des Monats April 2016" vom Bierclub.de gewählt!


Fazit:

Bewertung 15.07.2005: Ein Bier aus Franken steht vor mir. Diese Gegend in Bayern hat ja bekanntermaßen die größte Brauereidichte pro Einwohner in der ganzen Welt. Deswegen wird meiner einer im September 2005 dort mal Urlaub machen, um sich von den Spezialitäten von Ort zu gönnen. Aber noch ist es nicht so weit, deshalb bleibt mir nichts anderes übrig, als dieses Flaschenbier zu verkosten. OK, der Schaum ist ziemlich nett, noch besser ist aber die Farbe: Ein schönes Bernstein. Der erste Schluck ist dann auch der absolute Hammer... Nussig, malzig, hopfig. Mein Gott, was ist das für ein Bier. Köstlich. Wirklich köstlich. Im ersten Moment kommt ein kerniger, nussiger Malzgeschmack durch, der dann ab dem Mittelteil von einem trockenen Hopfenanteil überrannt wird. Ein fantastisches Bier. Es ist fast perfekt, würde der Abgang noch ein klitzekleines bisschen länger gehen, würde es tatsächlich zu einem der besten Biere der Welt gehören. So bekommt es trotzdem die 10 von 10 Punkte.

Bewertung 26.01.2012:
Wow, wenn ich das lese, freue ich mich noch mehr auf diesen Test. Das berühmteste Bier aus der Brauerei St. Georgen Bräu, die im oberfränkischen Buttenheim beheimatet ist, ist das Kellerbier, welches einen Alkoholgehalt von 4,9%vol. hat. Eingeschenkt sieht es appetitlich aus: ein leicht trübes, sattes Bernstein. Darüber nur eine geringe Schaumkrone, was bei einem ungespundeten Bier nichts Besonderes ist. Der erste Schluck ist schon mal sehr gut: Schön süffig und mit einem ausgeprägten Volumen ausgestattet. Das Malz sorgt für ein süßlichen Körper, der leicht kernig schmeckt. Mit der Zeit kommt von ganz unten eine feine Würzigkeit durch, die im weiteren Verlauf immer konkreter und greifbarer wird. Lecker und vor allem sehr süffig schmeckt das Kellerbier aus Franken. Leider kann ich heute nicht behaupten, eines der besten Biere der Welt vor mir stehen zu haben. Aber dass es unbestritten ein ganz Großes ist, steht fest! 9 von 10 Punkten.

Bewertung 03.02.2022:
Der Name macht schon Appetit auf den ersten Schluck. Das "St. GeorgenBräu Buttenheimer Kellerbier" wird nach zehn Jahren mal wieder probiert. Ich hoffe doch, dass es immer noch so gut abschneidet. Optisch ist es tipp topp! Ein dunkleres Bernstein ist zu sehen, der Schaum ist üppig, fest und relativ cremig. Sehr malzig riecht es, der Antrunk ist dann mal sehr krass! Eine deutliche Karamellmalznote ist zu schmecken, auch ist etwas Röstmalz vorhanden. Dazu gibt es eine dominante Aromahopfennote, die richtig schön hochwertig schmeckt und dem Bier die gewisse Würze verleiht. Auffallend ist, dass das Bier gar nicht so süß wie erwartet schmeckt. Süffig ja, aber nicht übertrieben süß. Der Antrunk ist auf jeden Fall schon mal besonders hochwertig. Ab der Mitte werden die Aromen voluminöser, die Würzigkeit wird deutlicher, ein ordentliches Volumen wird geboten. Der lange Abgang lebt von seinen leichten Röstaromen, der Hopfen schimmert auch immer mal wieder durch. Das "St. GeorgenBräu Buttenheimer Kellerbier" ist wirklich ein ganz großes Bier. Vor allem fällt es auf und zwar positiv! Alles in allem sehr lecker! 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-04-11

Das Kellerbier von St. Georgen Bräu steht bernsteinfarben mit mäßiger Schaumkrone im Glas. Es riecht zurückhaltend würzig. Malzig, mild im Antrunk. Leichte Röstaromen mit einer leicht ansteigende Hopfigkeit, die bis zum Schluss bleibt. Geringe Kohlensäure macht es süffig. Alles in allem ein gelungenes Kellerbier. Schönes Etikett mit Georg dem Drachentöter und Bierkeller. 7 Kronkorken.


Johnny
2015-05-24

So, viel Schaum und trübe Brühe sind vorhanden. Das Bier riecht, ja, malzig. Geschmacklich finde ich es eigen, was gut ist. Auch wenn ich nie richitg verstehn werde was kernig bedeutet oder was damit gemeint ist, sage ich mal es ist kernig :-). Auf jeden Fall stimme ich den Bewertungen zu aber das große ist es nicht.


Peter aus HH
2012-05-26

Betr. Frankenbierfreunde:
wer es noch nicht weiß: das Löwenbräu Kellerbier Buttenheim, im dortigen "Keller" ausgeschenkt, entspricht dem hier beschriebenen! Im wunderschönen Biergarten zusammen mit einer Kellerbrotzeitplatte verzehrt, ist der fränkische Himmel auf Erden. Viermal hatte ich dieses Vergnügen in der letzten Woche! Nachmachen; es lohnt sich!!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Löwenbräu Buttenheim Dunkles Hefeweizen

Löwenbräu Buttenheim Weissbier

Pottensteiner Höhlen Trunk


St. GeorgenBräu LandBier Dunkel

St. GeorgenBräu Helles

St. GeorgenBräu Pilsener


St. GeorgenBräu SchwarzBock

St. GeorgenBräu WeißBier

St. GeorgenBräu Helles


St. GeorgenBräu HellerBock

St. GeorgenBräu Levi Buttenheimer Urstoff

St. GeorgenBräu Goldmärzen


St. GeorgenBräu WeißBier Dunkel

St. GeorgenBräu DoppelBock Dunkel

St. GeorgenBräu Buttenheimer Hopfenzupfer


St. GeorgenBräu Chrome

St. GeorgenBräu Pilsener

St. GeorgenBräu LandBier Dunkel


St. GeorgenBräu Pilsener

St. GeorgenBräu Helles

St. GeorgenBräu Pilsener


St. GeorgenBräu Goldmärzen

St. GeorgenBräu LandBier Dunkel





Impressum