webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - St. Bonifatius Pils

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

??? /??? <Hergestellt für Heurich & Co. / Fulda> (Deutschland)


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

17.12.2005


Testobjekt:

0,5l-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

hopfig


Geschmack:

malzig, hopfig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

So, das erste Billigbier seit langer Zeit. Und wer ist der Brauer? Man weiß es nicht. Fest steht, dass dieses Bier für einen kleinen Euro zu haben ist. Unter acht Euro bekommt man schon ein Kästchen. So, nun aber ran an die Flasche und schleunigst geöffnet. Goldgelb und eine feste Schaumkrone ist zu erspähen. Geschmacklich ist es gar nicht mal so schlecht. Eher malzorientiert ist es nur mäßig bitter. Und vor allem nicht allzu spannend. Leicht süffig und das Brauwasser ist auch nicht das Schlechteste. Alles in allem nur Durchschnitt, weil hier das Besondere fehlt.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-05-08

Der Schutzheilige der Deutschen, der die Donar-Eiche zerstörte. Ein Starker Name für ein Bier. Die Flasche sieht schlicht aus mit Bügelverschluss. Goldgelb mit schöner, schneeweißer Schaumkrone, die sich recht lange hält. Es riecht sehr würzig. Der Antrunk ist sehr hopfig und dezent bitter, typischer Pilsgeschmack. Ein hessisches, ehrliches Pils aus Fulda. In diesem Sinn Hopfen und Malz Gott erhalt‘s. 8 von 10 Kronkorken







Impressum