webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Singha Thailand Beer 5,0%

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Pathum Thani Brewery Co. Ltd. (Singha Corporation Co. Ltd.) / Pathum Thani


Herkunft:

Thailand


Getestet am:

24.04.2016


Testobjekt:

0,5l-Flasche


Biersorte:

Lager


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

leicht malzig, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 31.03.2010: Am 2. Oktober 2002 habe ich das letzte Mal das "Singha" getestet. Damals hatte es noch einen Alkoholgehalt von 6,0%vol. gehabt und wurde in der Hauptstadt Thailands, in Bangkok, gebraut. Ja, die Zeiten ändern sich. Heute nun stammt es aus der 150000-Einwohner-Stadt Pathum Thani im Herzen dieses südostasiatischen Landes. Und mittlerweile hat dieses Bier auch weniger Alkohol, es sind "nur noch" 5,0%vol. Also der typische Wert. Die Zutatenliste führt den Zusatz E300, Ascorbinsäure, auf, was nichts anderes als Vitamin C ist. So was wird man bei einem deutschen Bier natürlich nicht finden, aber wie heißt es immer so schön: Andere Länder, andere Sitten. Aber genug geredet, wollen wir dieses Löwenbier einschenken und trinken. Optisch ist es wirklich ein Highlight: Goldgelb blickt es mich an, darüber eine feste und gar nicht mal so zurückhaltende Schaumkrone. Also, bis hierhin ist alles super. Auch geschmacklich kann es gut mithalten. Relativ weich zu Beginn, dann süßlich mit einer voluminösen Kohlensäure. Nicht schlecht. Gerade im vorderen Drittel kann man dann aber doch den Alkohol durchschmecken, das gibt Abzüge. Auch wenn die Zutatenliste es nicht aufführt, ich kann trotzdem Reis schmecken. Und das würde auch nicht verwundern, haut man das Zeug als Malz gerne zum Bier. Das gibt dann eine feine süße Note. Erst zum Ende hin wird das "Singha" würziger, ohne jedoch wirklich bitter schmecken zu können. Und auch hier kommen Fehler durch, der Hopfen wirkt zum Teil zu kantig und zu hart. Abschließend kann man sagen, dass der Thailand-Urlaub durchaus von diesem Bier begleitet werden darf. Mir schmeckt es gut, am Strand kann ich es mir sehr gut vorstellen. Alles in allem besseres Mittelfeld. 6 von 10 Punkten.

Bewertung 24.04.2016:
Na schau mal einer an... Jetzt sind wir wirklich in Thailand und das erste Testbier, was mir zwischen die Finger kommt, ist das "Singha Beer". Wir sind in dem königlichen Badeort Hua Hin, in einer urigen Seitenstraße und sind in diesem Lokal wohl die ersten Touristen ever, denn auch englisch wird hier nicht wirklich gesprochen. Ich liebe das! Nun, ist ja auch egal, man kann sich ja mit Händen und Füßen verständigen. An uns vorbei knattern die Mofas, über uns hängt eine Stinkfrucht am Baum. Und das alles bei lauschigen Temperaturen. Aber kommen wir nun zum Bier. Dieses steht nun vor uns, und der erste Schluck ist leicht süßlich, weich und harmlos. Nun, bei dem Wetter will man nichts kompliziertes... Das Singha hat einen leicht würzigen Geschmack, mit der Zeit wird es wärmer, dann verändert sich der Geschmack. Aber leider nicht zum Besseren. Dann schmeckt es leicht billig. Leider. Trotzdem kann man dieses weltweit bekannte, thailändische Bier gut trinken. Und wie beim letzten Test vor sechs Jahren in Deutschland bekommt es auch heute wieder 6 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Klaus Hamburg
2012-08-18

Ich bin sehr oft in Thailand, und trinke daher die verschiedensten Thai Biere. Singha schmeckt sehr erfrischend, leichte süße, später etwas bitter. Am besten ist dieses Bier zu asiatischen und speziell zu thailändischen Essen geeignet. Für eine Bewertung würde ich gerne eine 8 geben.
Andere thailändische Biere schmecken sehr gut, passen aber auch zu deutschen Essen.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Leo Beer

Leo Beer

Singha Thailand Light


Leo Beer





Impressum