webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Silly Pink Killer

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

Brasserie de Silly / Silly


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

06.06.2024


Testobjekt:

0,25l-Flasche


Biersorte:

Biermischgetränk < 3%vol.


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Grapefruitkonzentrat, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

säuerlich, nach Grapefruit


Geschmack:

säuerlich, leicht nach Grapefruit, süßlich, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Aus Belgien stammt das "Silly Pink Killer". Wenn man das so liest und die belgischen Biere kennt, erwartet man ein 10%iges Starkbier, dass einen nach zwei Flaschen unter die Erde bringt. Hier ist es aber anders. Zwar schaut der Hund auf dem Etikett nicht sonderlich freundlich, dafür beträgt der Alkoholgehalt nur 5%. Puh, das geht ja noch. Der Name leitet sich vom verwendeten Grapefruitkonzentrat ab, das tatsächlich das Bier einen rosaroten Anstrich verleiht. Der Geruch bietet eine fruchtige Säure, der Antrunk ist ebenfalls säuerlich. Aber nur kurz, dann kommt eine deutliche Süße durch, die an Süßstoff erinnert. Leider hat es einen leicht muffigen Beginn, dieses Aroma legt sich aber schnell wieder. Leicht parfümiert schmeckt es. Man munkelt auch, das hier Koriander verwendet wurde. Diese Zutat wird zwar nicht erwähnt, geschmacklich kommt da aber was durch. Allgegenwärtig ist die Süße. Der Hopfen lässt sich allenfalls im letzten Drittel blicken. So unterm Strich ist es okay. Mir ist es eine Spur zu süß und zu künstlich, aber das passt schon. Fünf Punkte!


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Silly La Divine

Triple Cauwe

Silly IPA Green Killer


Silly Rouge

Silly Saison

Silly IPA Green Killer






Impressum