webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Sibirskaya Korona Klassicheskoe / Classic

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

AB InBev-Efes Omsk / Omsk


Herkunft:

Russland


Getestet am:

15.11.2021


Testobjekt:

0,45l-Flasche


Biersorte:

Lager


Alkoholgehalt:

5,30%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

sattes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

minimal säuerlich, würzig, malzig, mild, leichte Süße, relativ oberflächlich, getreidig, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2004er-Testbier hatte 5,0vol.% Alkohol!


Fazit:

Bewertung 26.06.2004: Dieses Bier aus Omsk (Westrussland) sieht eingeschenkt richtig gut aus. Ein knackiges Bernstein, dazu eine gute Menge Schaum oben auf. Macht doch schon mal einen guten Eindruck. Und auch geschmacklich braucht es sich nicht zu verstecken. Im ersten Moment leicht hopfig, dann wird es aber sehr schnell sehr malzig. Ja, man könnte es schon süffig nennen. Dieses Bierchen verfügt über eine gute Qualität. Und man merkt durch das moderne Auftreten der Flasche, dass die Brauerei schon längst nicht mehr in russischer Hand ist, sondern dem belgischen Braukonzern InterbrewAmbev behört. Ist aber soweit OK. Insgesamt ist dieses "Sibirskaya" ein ordentliches Bier. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 15.11.2021:
Die größte Brauereigruppe der Welt hat sich mit der türkischen Efes-Gruppe zusammengetan und in Russland eine gemeinsame Tochter gegründet, die "AB InBev-Efes". Im westrussischen Omsk wird das "Sibirskaya Korona Klassicheskoe" gebraut, welches ich heute nach 17 Jahren endlich mal wieder testen kann. Es hat nun etwas mehr Alkohol als beim letzten Mal, es sind nun 5,3vol.%. Im Glas eingeschenkt macht es alles richtig. Ein sattes, blankes Goldgelb mit der Tendenz in Richtung Bernstein ist unter einer gut ausgebildeten Schaumkrone zu sehen. Es riecht würzig. Der Antrunk ist in der ersten Sekunde etwas ungewohnt, eine subtile Säure ist nämlich zu schmecken. Dann wird es schnell malzig und bietet direkt eine deutliche Getreidenote. Diese hält die ganze Zeit über an, süßlich ist das russische Bier. Würzig ist es, der Hopfen ist nicht sonderlich hochwertig unterwegs, aber das passt schon. Umgänglich ist das Lager, es lässt sich einfach trinken. Gut ist, dass es nicht übertrieben süß schmeckt, sondern eine gewisse Würzigkeit mitbringt. Das "Sibirskaya Korona Klassicheskoe / Сибирская Корона Классическое" schmeckt durchschnittlich gut. 5 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-07-09

Der erste Test für die sibirische Krone. Braune 0,47l Relief-Flasche mit coolem Etikett in grün/weiß worauf viele Tannenwald zu sehen ist. Highlight ist schon mal der Drehverschluß. Im Glas goldgelb mit schneeweißer Schaumkrone, die sich sofort auflöst. Es riecht schwach malzig. Im Antrunk mild malzig mit einer spritzigen und dezenten Süße im Mittelteil mit langem Abgang. Ein trinkbares Bier, aber keins das einen bleibenden Eindruck hinterlässt. 5 Kronkorken. Den Test hab schon am 10.10.19 gemacht.


Bierdetektor
2019-05-22

Wow, 8,5 von 10 Punkten... Besonders vom Fass in Russland war ich als Bayer echt beeindruckt, echt ein tolles Helles... "Kak doma".. wie zuhause. Noch ne Klasse über den schon guten "Baltikas" und Locker auf Augenhöhe mit dem Spaten Hell.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:





Impressum