webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Severins Export

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

??? / ??? <Hergestellt für GHC e.G. / Köln> (Deutschland)


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

21.02.2007


Testobjekt:

0,5l-Flasche


Biersorte:

Export


Alkoholgehalt:

5,40%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt


Farbe:

helleres goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

malzig


Geschmack:

malzig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Ulrich Rosar für die Zusendung !!!


Fazit:

Ein Export aus ???? von der Brauerei ??? Na, das sind mir die liebsten Biere. Keiner weiß, wer dieses Exportbier braut. Und dann noch für eine Kölner Firma abgefüllt. Das geht ja gar nicht. Dazu dann noch dieses lieblose Etikett. Aber wollen wir diesem Billigbier eine Chance geben. Man wird immer mal wieder überrascht. Im Glas sieht es dann schon ganz anders aus. Goldgelb und viel fester Schaum. Geschmacklich ist es dann aber schon wieder eher Mittelmaß. Der Hopfenextrakt ist zu schmecken, insgesamt wirkt es unharmonisch und für ein Export zu bitter. Der Schaum hat einen leichten Metallgeschmack, der aber schnell wieder verschwindet. Nun ja, hier wurde ein liebloses Bier gebraut. Wahrscheinlich lässt es sich unter der Severinsbrücke sehr gut trinken, der gepflegte Biertrinker wird damit keinen Spaß haben. Der Abgang ist lang und kantig. Tja, so richtig geht dieses Export nicht ab, dafür fehlt die Süffigkeit. Es ist nicht so bitter wie ein Pils, muss aber trotzdem nicht sein. Erst ganz zum Schluss wird es trinkbar. Durchschnitt, mehr kann ich nicht geben.


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Uwe
2008-08-20

Naja, ich weiß ja nicht, wer bei euch getestet hat, war wohl ein typischer Wein oder Kölsch –, Trinker. Das Bier bekommt von mir eine glatte 10+. Eins der besten Bier in Deutschland. Nur weil es kein sogenanntes „,Markenbier“, ist (Mit diesem Vorurteil haben alle preisgünstigen Biere zu kämpfen) , ist es noch lange nicht schlechter. Es ist so, wie ein Bier sein muss, lecker, süffig, nicht zu bitter, nicht zu luschig und schön malzig. Man nehme nur mal das Beispiel Zunft Kölsch, was 2006 in Amerika zum weltbesten kölschartigen Bier der Welt gekürt worden ist…,.naja, dann kann ich mich auch unter ein pinkelndes Pferd legen, ich glaube , das würde genauso schmecken, wäre nur was wärmer. Was ich damit sagen will, preiswertes Bier ist mindestens genau so gut, wie „,teures Markenbier“,, die haben halt Werbung nicht nötig, Mundpropaganda ist halt immer noch die beste Werbung. Und mal ehrlich, ein Kasten Warsteiner, Bitburger und Co kosten mittlerweile um die 12 €, , ein Kasten Ötti, Severins und Paderborner, die alle mindestens genauso gut schmecken nur 5 –, 6 €,, wer da nicht Ötti und Co kauft, ist selber schuld…,…,


Goesta
2007-02-22

Hi, bzgl. den "Severins"-Bieren folgendes: ist neu auf dem Markt, gibt es als Pils und Export für 5,99 Euro die Kiste. In der Kisteninnenseite ist "DOM-Brauerei" eingestanzt. Scheint mir die Antwort der Dom-Brauerei auf die Oettinger-Biere zu sein. Severins wurde bis vor ca. 15 Jahren bei Schopen in Bedburg gebraut (Severins.Kölsch). Anscheinend hat Dom die Markenrechte übernommen. Hurra, ein weiteres Bier, was keiner braucht!! Grüsse!!  


Ulrich
2007-02-22

Die kölsche Antwort auf Oettinger und Landfürst - Biere! Kein Superknaller - aber man kann es trinken. Ich schließe mich dem Vorkoster an und vergebe ebenfalls nur schlappe 5 Punkte !  


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Severins Pils





Impressum