webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Schwelmer Bernstein 4,8%

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Schwelm / Schwelm


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

06.05.2009


Testobjekt:

0,5l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Märzen


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Brauwasser, helles Gerstenmalz, dunkles Spezialgerstenmalz, ausgesuchter Hopfen


Farbe:

helles bernstein


Schaumkrone:

fest, cremig


Geruch:

malzig, süffig


Geschmack:

milder Beginn, malzig, süffig, relativ wenig Kohlensäure, sehr langer Abgang


Sonstiges:

Wurde zum "Bier des Monats März 2003" vom Bierclub bestimmt.


Fazit:

Bewertung 06.04.2003: Mal wieder ein gutes Stück echter Braukunst. Das Schwelmer Bernstein. Gülden lockt es den freudigen Trinker an. Und dieser wird nicht enttäuscht. Was auf dem ersten Blick ziemlich mild daher kommt, ändert in den kommenden Sekunden über malzig bis ins Hopfen-herbe. Dieses Bernstein ist ein wahres Multitalent. Geschmacklich ist es wirklich weltklasse, nur leider fehlt mir ein klein wenig das spritzige. Aber man kann ja nicht alles haben, gelle. Trotzdem oberes Drittel. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 06.05.2009:
2003 habe ich dieses untergärige, westfälische Bier das letzte Mal getestet. Seitdem hat sich natürlich einiges getan. So ist z.B. das Etikett eine Spur professioneller gestaltet. Die anderen Fakten wie Zutaten und Alkoholgehalt stimmen immer noch überein. Spannend wird es natürlich beim Geschmack. Ob es wohl heute auch noch 9 Punkte holen wird? Gleich werden wir es wissen. Mit einem Plopp öffnet sich die Flasche. Das satte bernstein und die feste, voluminöse Schaumkrone machen echt was her. Riechen tut es richtig schön kernig. Nun denn, nehmen wir einen beherzten Schluck zu uns. Malzig, aber auch mit einer zünftigen Hopfennote versehen. Ja, hier wird einem was geboten. Die leichte Rezenz sorgt für das besondere Etwas, der kernige und urtypisch schmeckende Antrunk sammeln Punkte. Auch die Farbe fördert den guten Gesamteindruck. Lecker. Und was für echte Männer, denn die bittere Note, die im hinteren Bereich voll zuschlägt, ist nichts für Weicheier. Lecker, mit einem süffigen Beginn und einem herb-würzigen Ende. Lecker und auffällig. Positiv gemeint. Endlich mal wieder ein Bier, was aus der Masse hervorsticht. 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Michael
2007-07-11

Aus der Sammlung der Schwelmer Biere das mit großem Abstand beste Bier! Geschmacklich mit Sicherheit sehr schwer einzuordnen, ist den Brauern ein wohlschmeckendes Tröpfchen gelungen, welches sich Hinter den etablierten Biersorten nicht zu verstecken braucht. Ein sehr mildes Bier, welches eine kurze Zeit braucht um sich Geschmacklich voll zu entfalten. Gehört zu den besten Bieren, die ich je getrunken habe!!!


Ulrich
2006-10-24

Schwelmer Bernstein - ein super Bier - allerdings nur aus der kleinen 0,33 l Flasche. 9 von 10 Punkten!!!  


Martin
2006-06-22

Prost liebe Biertester/innen, als gebürtiger Wuppertaler ist mir der Gerstensaft unserer Nachbarstadt Schwelm nicht verborgen geblieben. Mittlerweile bin ich Mitglied im Fanclub der Schwelmer Brauerei mit allem Zipp und Zapp (Mitgliedskarte, Prozente im Fanshop, E-Mail News etc.) Nach einem intensiven jahrelangen Test kann das Urteil zum Bier kann nur –, Super - lauten. Der Geschmack, die Farbe und nicht zuletzt die urige Bügelflasche lassen das Bier zum Genuss werden.  Viele Grüße und Wohlsein aus Wuppertal wünscht Martin  


Roger
2005-04-29

Irgendwie erscheint mir dieses Produkt wie ein Bierhybrid, das sich nicht entscheiden kann, wo es eigentlich hingehört, an der westfälisch-rheinischen Grenze gelegen, sollte hier wohl ein Synthese beider Brautugenden generiert werden, das Resultat ist durchaus interessant, aber in letzter Konsequenz undefinierbar im Geschmack, für Gelegenheitstrinker sicherlich eine nette Kostprobe. 6 Punkte. Roger aus Do.  


Joachim
2003-04-13

Nun, so langsam müsste das "obere Drittel" wegen Überfüllung geschlossen sein! Dass selbst ein "Bernstein" sich da noch in des Düsseldorfers Liste so hoch angesiedelt sieht verwundert dann doch. Ähnlich dem Bolten "Rubin" macht das "Bernstein" allerlei Faxen um dann am Ende den Blindverkoster ratlos und bei einem richtigen Bier Schutz suchend zurück zu lassen. Nein, der Schwelmer kann ein lecker Alt und ein feines Pils. Hände weg vom Schnick Schnack!  


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Schwelmer Alt 4,2%

Schwelmer Hefe Weizen

Schwelmer Pils 4,7%


Schwelmer Ur-Pils

Schwelmer Bernstein Bock

Schwelmer Trassengold


Schwelmer Alt 4,2%

Schwelmer Pils 4,7%

Schwelmer Alt 4,8%


Schwelmer Bernstein 5,0%

Schwelmer Pils 4,9%





Impressum