webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Schwanen Export

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

Eder & Heylands Brauerei GmbH & Co. KG / Großostheim


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

04.12.2009


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Export


Alkoholgehalt:

5,40%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

überdurchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

würzig, leicht kantig, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Schwanen Brauerei / Großostheim


Fazit:

Also, um es gleich zu verraten: In Großostheim gibt es nur eine Brauerei. Und die heißt nicht Schwanen Brauerei, sondern "Eder & Heylands Brauerei". Dies ist eine mittelständische Brauerei, die in diesem Aschaffenburger Vorort die berühmten Schlappeseppel Biere braut. Aber eben nicht nur diese. Wenn bei den verschiedenen Exportbier-Suden etwas übrig bleibt, wird daraus unter anderem das "Schwanen Export" produziert. So kann man auch den günstigen Preis dieses Bieres erklären, sowie die ständig wechselne Geschmacksnote. Im Großen und Ganzen schmeckt dieses Bier natürlich immer gleich, doch variiert es in Nuancen. Aber schenken wir das Bier mit dem ziemlich langweilig gestalteten Etikett mal ein. Da ist es recht hübsch anzuschauen: goldgelb und mit einer festen Schaumkrone versehen. Der Geruch lässt aber schon einen lieblosen Geschmack vermuten. Und, schwupps, da ist er auch schon. Obwohl ich ja zugeben muss, dass dieser eigentlich nach ein paar Sekunden einigermaßen mundet. Da roch es schlimmer als es schmeckt. Aber natürlich fällt sofort der nicht vorhandene eigenständige Charakter auf. Und der Antrunk erweist sich als ziemlich bitter und vor allem unrund. Man kann es trinken, doch schmeckt es wirklich billig. Die Mitte kann dann schon eher überzeugen. Hier präsentiert sich der Schwan malziger und etwas geschmeidiger, um danach aber wieder in den unschönen Hopfengeschmack zu verfallen. Tja, und der Abgang ist zwar lang, kann aber, wie der Rest dieses Exportbieren aus Unterfranken, nicht überzeugen. Man kann es trinken, aber lecker ist was anderes. Der kantige Hopfen will einfach nicht gefallen. Er ist zu bitter und absolut zu lieblos unterwegs. Gut hingegen ist der geringe Preis und der süffig-malzige Mittelteil. So kann es sich ins Mittelfeld platzieren...


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Bavaria Deutschland Bayerisch Märzen

Bavaria Deutschland Weizenbier Hefe-Dunkel

Bavaria Deutschland Dunkles Starkbier


Bavaria Deutschland Weizenbier Hefe-Hell

Bavaria Deutschland Weizenbier Kristall

Eder's Export


Eder's Pilsener

Grünfelder Pilsener

Heylands Bier Heyzer X-Port


Schlappeseppel Weissbier

Schlappeseppel Kellerbier

Schlappeseppel Original


Schlappeseppel Specialität

Schlappeseppel Dunkel / Urbräu Dunkel

Schwanen Pilsener


Schlappeseppel Export

Schlappeseppel Pils

Schlappeseppel Dunkel / Urbräu Dunkel


Bavaria Deutschland Weizenbier Hefe-Dunkel

Bavaria Deutschland Dunkles Starkbier

Heylands Bier Pilsner


Bavaria Deutschland Weizenbier Kristall

Heylands Bier Export

Bavaria Deutschland Weizenbier Hefe-Hell


Schlappeseppel Winterbock / Heller Bock

Schlappeseppel Kellerbier

Schlappeseppel Landbier


Schlappeseppel Specialität

Schlappeseppel Winterbock / Heller Bock

Schlappeseppel Export


Schlappeseppel Kellerbier

Schlappeseppel Dunkel / Urbräu Dunkel

Schlappeseppel Pils


Schlappeseppel Weissbier

Schlappeseppel Kellerbier

Schlappeseppel Pils


Schlappeseppel Export

Schlappeseppel Specialität

Schlappeseppel Helles


Schlappeseppel Weissbier

Schlappeseppel Frühlingsbote Weizenbock Naturtrüb

Schlappeseppel Kellerbier


Schlappeseppel Pils

Schlappeseppel Weissbier Dunkel





Impressum