webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Schoppe Bräu Black Flag

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Pfefferbräu-Schoppebräu / Berlin


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

04.05.2019


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Imperial Stout


Alkoholgehalt:

9,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Roggenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

schwarz


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

malzig, nach Vanille, Karamell und leicht nach Kaffee


Geschmack:

malzig, süßlich, nach Vanille, Karamell, würzig, trocken, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 09.04.2014: Die schwarze Piratenflagge ist au dem Berliner "Schoppe Black Flag" zu sehen. Ein bisschen Angst bekommt man. Irgendwie grinst mich der Totenkopf an. Vielleicht, weil ihm das Bier, welches sich in der Flasche befindet, so gut schmeckt? Ich hoffe es. Das 9%ige Starkbier ist ein Imperial Stout und das verspricht viele Aromen. Und ein topp Aussehen. So ist es denn auch... Schwarz wie die Atlantiknacht, darüber ein bräunlicher, üppiger Schaum und eine leckere, feine Kakaonote in der Nase. Klasse. Der Antrunk ist ebenfalls klasse. Und ganz schön gefährlich. Denn der milde, weiche Antrunk lässt einen nicht auf die Idee kommen, dass es satte neun Prozent Volumenalkohol hat! Relativ wenig Kohlensäure sorgt für einen bekömmlichen Antrunk, die Süße des Malzes ist harmonisch und wird von feinen Kakaonoten unterstützt. Lecker! Im weiteren Verlauf kommt eine dezente Bittere durch, die ziemlich trocken schmeckt und an Zartbitterschokolade erinnert. Zum Ende hin wird dieser bittere Eindruck intensiver, der lange Abgang ist ebenfalls positiv hervorzuheben. Ein klasse Stout aus Berlin. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 04.05.2019:
Das "Schoppe Bräu Black Flag" aus Berlin wird heute Abend mal wieder getestet. Die Wartezeit von fünf Jahren ist rum und somit darf der Pirat wieder vorstellig werden. Laut Etikett ist das 9%ige Imperial Stout "schwarz wie ein Berliner Kohlenkeller und die Seele Kreuzbergs". Ich bin gespannt. Nach dem Einschenken kann ich feststellen, dass das Bier wirklich zappenduster ist. Der feste Schaum darüber ist satt vorhanden und der Geruch lässt leichte Aromen von Vanille und Karamell durchschimmern. Der Antrunk ist relativ mild. Das erstaunt mich schon ein bisschen. Die 9% sind überhaupt nicht zu schmecken. Stattdessen kommt ein holziger, relativ trockener Ton durch. Die Kohlensäure ist sehr gering ausgearbeitet, das passt aber total zum Bierstil. Sehr lecker sind die Röstaromen, die gerade im ersten Drittel deutlich sind. Etwas Kaffee kommt durch, im Hintergrund schmecke ich auch Zartbitterschokolade. Ein neuer Schluck und die Bittere wird deutlicher. Und das "Schoppe Bräu Black Flag" wird schön trocken. Schön würzig schmeckt es, kräftig und voluminös ist es. Die Zartbitterschokolade gefällt mir, auch dieser Hauch Kaffee kommt gut... Alles in allem ein tolles Bier. Und somit gibt es auch heute wieder klasse 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Schoppe Bräu Roggen Roll Ale

Schoppe Bräu XPA

Beer4Wedding Wedding Pale Ale


Pfefferbräu Berlin Pilsner

Schoppe Bräu XPA

Schoppe Bräu XPA


Schoppe Bräu XPA

Schoppe Bräu Molle

Schoppe Bräu Berliner Schnauze


Schoppe Bräu Café Cubano

Schoppe Bräu French Kiss

Schoppe Bräu Holy Shit Ale


Schoppe Bräu Berlin.Ale

Schoppe Bräu XPA

Pfefferbräu Berlin Prenz'l Pils


Schoppe Bräu Sommermärchen

Schoppe Bräu Berlin.Ale

Schoppe Bräu Katerfrühstück


Schoppe Bräu Berliner Schnauze





Impressum