webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Schloss Premium Pils

Bewertung: 3 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Königshof GmbH / Krefeld


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

29.06.2014


Testobjekt:

0,5l-Dose


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,70%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

würzig


Geschmack:

malzig, spritzig, kantig, langer Abgang


Sonstiges:

2005er-Test: Das Bier hatte 4,8%vol. Alkohol!


Fazit:

Bewertung 10.08.2005: Ja, was sehe ich denn da bei Plus, dem Discounter??? Mehrwegflaschen in Mehrwegkisten. Mannomann. Das ist ja eine schöne Wende. Normalerweise sieht man immer nur Dosen, PET- und/oder Einwegflaschen. Nein, in dieser Plus-Filiale ist der Mehrweggeist wieder aufgetaucht. Und was sehe ich noch? Genau, dieses Pilsbier aus??? Tja, auf dem Etikett findet man keine Infos, aber auf der Kiste steht "Brauerei Königshof". Tja, und dass kann ja nur die Billigbierbrauerei aus Krefeld sein. Nicht schlecht. Jetzt verkauft diese schon bei mehreren Discountern. Aber genug der langen Vorrede. Wollen wir doch mal schauen, wie dieses Bier denn so schmeckt. Viel Schaum, der zudem noch lange hält, ist im Glas zu erblicken. Der erste Schluck ist dann überraschend gut. Malzig, im ersten Moment sogar richtig eigenständig und ab dem Mittelteil sogar hopfig, dass die Linde rauscht. Der Hopfen ist im ersten Moment zwar nicht so berauschend, aber das wird dann im Laufe des Trinkens. Leider trübt ein leichter Metallgeschmack dieses Preis-Leistungs-Knaller. Insgesamt ein gutes, günstiges Bierchen mit einem soliden Beginn, aber einigen Ecken und Kanten. Trotzdem: Für dieses Geld nicht verkehrt. 6 von 10 Punkten.

Bewertung 29.06.2014:
"Aus Raider wird Twix, sonst ändert sich nix". Ein Klassiker in der Werbegeschichte. So schaute es auch beim Discounter Plus aus. Dieser heißt nun Netto. Beim letzten Test des "Schloss Pils" gab es noch Plus, das Bier wurde in einer 0,5l-NRW-Flasche angeboten. Das sieht heute anders aus. In einer niederbayerischen Filiale habe ich das nun heißende "Schloss Premium Pils" in einer 0,5l-Dose vorgefunden. Auch der Alkoholgehalt wurde angepasst. Es sind nun "nur" noch 4,7%vol. Also, eine ganze Dinge wurde verändert. Und vielleicht ergibt das auch mehr Punkte. Aber das werden wir gleich erfahren. Goldgelb ist es, der Schaum steht aber nicht sonderlich lange, der Geruch ist würzig. Der Antrunk bietet einen sehr spritzigen Körper, der würzige Geschmack dominiert in den ersten Sekunden. Und es gefällt mir nicht sonderlich. Hart und kantig schmeckt es. Der Hopfen ist definitiv nicht der Beste. Das Wasser ist ok. Die Süße des Malzes hält sich weitestgehend zurück, einzig im Hintergrund ist sie zu schmecken. Dieses Bier macht wirklich keinen Spaß. Unausgeglichen, langweilig und dann noch dieser unrunde Geschmack. Nein danke! 3 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 3 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Jonathan
2015-12-23

Besser als einige teure Biere! Kein rundes Traumerlebnis (bisschen unnatürlich würzig) aber eins der guten unter den billigen.


Markus Heppke
2015-11-04

Das Interessante ist, dass das Bier in der PET-Flasche 4,9 Volumenprozent Alkohol beinhaltet, hingegen es in der Dose "nur" 4,7 Prozent erreicht. Entweder ein Druck- bzw. Schreibfehler auf eines der beiden Aufbewahrungsbehälter, oder es sind 2 verschiedene Abfüllstandorte. Man weiß es nicht genau. Eines hingegen ist gewiss, dieses "Premium"-Pils-Bier ist für seinen noch akzeptablen Einsteigerpreis ein durchaus trinkbares Exemplar der Gattung Billigbiere. Man sollte es daher nicht hinter SCHLOSS und Riegel verbannen ;-) Zum Geschmack: Etwas kantige Chemie gemischt mit Malz und leichter Rauchnote sowie tüpfelnde Süße auf der Zungenspitze. Hinzu entsteht zu guter Letzt ein säuerlicher Abgang im Hals, der etwas unruhig und störend daherkommt. Mein Fazit: immer noch freundliche 6 von 10 Punkten


Rainer
2013-06-20

Sehr wenig Schaumbildung (auch wenn man so eingießt, dass viel Schaum entstehen sollte). Der Geschmack ist gut. Malzig-würzig und ein dezenter Rauch/Schinken-Geschmack. 4.9% (also etwas zugelegt). Wer sich an der Plastikflasche und der geringen Schaumbildung nicht stört, bekommt ein geschmacklich gutes Bier für sein Geld.

Die Plastikflasche sorgt dann doch für ein Billigbier-Image, obwohl es vom Geschmack her durchaus mithalten kann. Allerdings ist die geringe Scaumbildung schon störend, wenn man (wie ich) eine gute Schaumkrone mag.


Helmut
2011-07-24

Da kein Bier mehr im Haus ist außer Schloss Pilsener muss ich mich mit diesem PET-Bräu begnügen. Eine Schaumkrone bildet sich so gut wie gar nicht. Geschmacklich ist dieses Schloss Pilsener sicherlich kein Highlight. Man merkt schnell, dass es sich um ein "Billig-Bier" handelt. Alles etwas weniger als Premium sein müsste. Leider gibt es auch mal wieder Rätselraten über den Brauort. Da man es gekühlt durchaus trinken kann gibt es noch 4 von 10 Punkten.


Wolfgang
2009-01-20

Schloss Pils ist für mich ein optimales Bier zum super Preis. Im vergleich zu bekannterem Bier schneidet Schloss Pils gut ab. ich gebe 7 von 10 punkten.


Stephan
2005-11-05

Ziemlich hell das Bier. Schmeckt bitter und kantig. 2 von 10 Punkten  


Roger
2005-08-21

Schloss Pils erreicht nicht das Niveau seiner PET-Brüder, sein Geschmack geht zwar eindeutig als Pilsbier durch, es erfüllt die Anforderungen in ausreichender Weise, aber Lorbeeren lassen sich damit nicht verdienen, der Geschmack leidet an einer leichten Fadheit und Austauschbarkeit... Das gleich teure Schloss Edel Pils verspricht hier eindeutig mehr. Mehr als 6 Punkte von 10 sind nicht realistisch, auch wenn der Preis stimmt !  


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Gatz Altbier

Königshofer Alt

Königshofer Pils


Landfürst Export 5,4%

Wienges Oberbräu

Landfürst Hefeweizen Hell


Hannen Alt

Gatz Altbier

Baltika Deutschland 3 Classic


Baltika Deutschland 3 Classic

Gatz Altbier

Költ


Gatz Altbier

Hannen Alt

Hannen Alt






Impressum