webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Schlenkerla Rauchbier Weizen

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Schlenkerla "Heller-Bräu" Trum KG / Bamberg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

06.09.2015


Testobjekt:

0,5l-Flasche


Biersorte:

Rauchbier


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes braun


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

rauchig


Geschmack:

süßlich, malzig, rauchig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 06.07.2002: UUUiiii, der erste Schluck ist wie ein Hammer. So was hat man noch nicht getrunken. Es schmeckt wirklich wie angekokelt, aber wenn man den ersten "Schock" überwunden hat, kehrt langsam wieder Ruhe ein und nach dem dritten Schluck hat man sich daran gewöhnt. Wirklich nicht jedermanns Geschmack, aber man sollte dieses Bier wirklich mal getrunken haben. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 06.09.2015:
Wir sind in Berlin und sitzen dort auf dem Ku'Damm im "Haus der 100 Biere". Hier gibt es zwar eine Menge Biere, aber nur sehr wenige besondere Exemplare. Und zum Teil sind diese auch komisch einsortiert. So findet man das Altbier Diebels in der Kategorie Internationale Biere. Nun denn. Für mich interessant ist das "Schlenkerla Rauchbier Weizen" aus Bamberg. Im Glas sieht es richtig lecker aus. Es ist braun, hefetrüb und die Schaumkrone ist durchschnittlich ausgeprägt. Zu riechen ist eine schöne Rauchmalznote. Und in den ersten Sekunden ist diese auch zu schmecken. Ziemlich süßlich ist diese tolle Bräü, die Rauchnote ist schon ordentlich dominant. Man fühlt sich tatsächlich an Räucherspeck erinnert. Das aber gut dosiert. Nicht so extrem wie das "Schlenkerla Märzen", aber immerhin schon deutlich. Der lange Abgang rundet diese Bierspezialität ab. Alles in allem ein richtig tolles Bier. 10 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-09-25

Aus der braunen 0,5l Flasche mit sehr schönem Etikett auf alte Urkunde mit Siegel gemacht, gibt sich das Weizen tiefbraun, leicht trüb mit altweiser Schaumkrone die Ehre. Es riecht nach Schinken(-Chips), sehr eigenartig. Der rauchige, fleischige Geschmack ist im Antrunk sehr dominant, im Mittelteil kommt dann doch die typischen Bananenaromen durch und etwas Hefe. Ein sehr interessantes, leckeres Weizen. 7 Kronkorken.


Mario
2015-03-01

Ich habe verschiedene Schlenkerla-Rauchbiere probiert. Mir schmecken sie grundsätzlich zu sehr nach Schinken. Kleinere Brauereien, welche auch Rauchbiere herstellen, schaffen es, den Rauchgeschmack dezenter (und nicht so "fleischig") ins Bier zu bringen. Ich habe einige bessere Rauchbiere getrunken. 3 von 10 Punkten.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Schlenkerla Helles Schlenkerla Lagerbier

Schlenkerla Rauchbier Märzen

Schlenkerla Rauchbier Märzen


Schlenkerla Rauchbier Urbock

Schlenkerla Eiche Doppelbock

Schlenkerla Helles Schlenkerla Lagerbier


Schlenkerla Helles Schlenkerla Lagerbier

Schlenkerla Rauchbier Fastenbier 2018

Schlenkerla Rauchbier Kräusen


Schlenkerla Rauchbier Fastenbier 2020





Impressum