webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Schierlinger Pils

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Spezial-Brauerei Schierling GmbH / Schierling


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

24.10.2021


Testobjekt:

0,33l-Gourmet-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

helleres goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

würzig, nach Aromahopfen, klar, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 10.12.2013: Seit ein paar Jahren gehört die Spezial-Brauerei Schierling zur Kuchlbauer-Brauerei. Das ist ja nicht tragisch. Denn man braut in Schierling immer noch Bier. Und meines Wissens nach auch nur eine Sorte, nämlich das "Schierling Pils". Dieses Untergärige hat einen Alkoholgehalt von 5,0%vol. und eingeschenkt macht es alles richtig: goldgelb ist es, der Schaum ist relativ fest und riechen tut es leicht würzig. Der erste Schluck ist fein perlig, die Kohlensäure sorgt für einen frischen Eindruck. Dann kommt der Hopfen durch und sorgt mit seinen leicht ätherischen Noten für ein hochwertiges Aroma. Trocken, leicht bitter ist es, das Malz sorgt im vorderen Drittel für eine subtile Süße. Nicht ganz so würzig wie ein norddeutsches Pils, dennoch absolut lecker. Das weiche Wasser passt hervorragend. Alles in allem ein leckeres Bier. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 24.10.2021:
Aus der ersten bayerischen Brauerei, die auch ein Pilsbier brauten, stammt das vor mir stehende "Schierlinger Pils", das nach dem letzten Test 2013 scheinbar unverändert ist. Die Zutatenliste, der Alkoholgehalt, das Etikett und auch die Flasche sind nicht verändert worden. Vielleicht und hoffentlich schmeckt es heute genauso lecker wie vor neun Jahren. Optisch ist es tipptopp! Glanzfein ist es, das Goldgelb ist eine Spur heller, der Schaum ist cremig und steht lange darüber. Der Geruch lässt schon etwas den Aromahopfen erahnen, der Antrunk bietet diese feine ätherische Note. Das schmeckt von Beginn an sehr lecker und vor allem hochwertig. Es ist aber im Vergleich zu den norddeutschen Bieren sehr viel süffiger. Das liegt daran, dass dieses Pils hier nur wenig bittere Aromen liefert. Dafür gibt es eine leichte Malzigkeit und die damit einhergehende Süße. Das weiche Brauwasser sorgt ebenso für eine hohe Trinkbarkeit. Ich hätte es sogar noch etwas "hopfiger" haben können. Der lange Abgang mit einer hintergründige Würzigkeit ist gut, das Bier schmeckt rund und bringt Spaß. Sehr gut! So gibt es heute wieder acht Punkte! 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-11-14

Das Schierlinger Pils kommt in einer braunen 0,33l Gourmet-Flasche mit Handgranatendeckel daher. Im Glas präsentiert es sich goldgelb mit ordentlicher Schaumkrone. Beim einschenken entströmt dem Glas ein würziger Duft. Der Antrunk schmeckt würzig, getreidig. Das zweite Drittel ist malzig dezent süßlich. Der Abgang ist mildgehopft. Fast könnte man es mit einem Hellen verwechseln. Nichtsdestotrotz ein süffiges Bierchen der milderen Art. 6 Kronkorken


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Schierlinger Hell

Schierlinger Hell





Impressum