webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Satan Gold

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Brouwerij De Block / Merchtem-Peizegem


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

31.10.2020


Testobjekt:

0,33l-Vichy-Flasche


Biersorte:

Belgisches Starkbier


Alkoholgehalt:

8,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

leicht fruchtig


Geschmack:

fruchtig, stark, nach Nelke, etwas Koriander, relativ würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 12.10.2004: Den Teufel persönlich habe ich hier vor mir stehen. Den Satan aus Belgien, so heißt er. Und dieser Teufel hat lockere 8,0%vol. Das nenne ich ja schon mal eine beachtliche Leistung. Eingeschenkt entwickelt dieser Belzebub eine Menge Schaum, wirklich nicht zu verachten. Leicht trübe ist es, bedingt durch die Flaschengärung. Der erste Schluck ist dann mal wieder typisch belgisch. Die Hefe schmeckt sehr fruchtig und man merkt die Umdrehungen. Es schmeckt aber nicht penetrant, sondern die 8% fühlen sich eher wie 5,5% an. Super Sache. Und noch was ist typisch: Der massige Schaum. Man fühlt sich wie in der Badewanne. Nun gut, in diesem Falle, in der Badewanne des Teufels. Trotzdem möchte dieses Bier aufgrund der vernachlässigten Spritzigkeit nicht 100%ig begeistern. Es schmeckt hefig, fruchtig, vielleicht ein klein wenig malzig, aber irgendwie scheint es mal wieder so ein Bier zu sein, welches auf den Touristen abgestimmt zu sein. Schade. Denn belgische Biere können mehr. Insgesamt guter Durchschnitt. 6 von 10 Punkten.

Bewertung 24.02.2014:
Oh man, ich bekomme echt Angst. Der Teufel höchstpersönlich grinst mich an. Und er hat Spaß dabei... Ob dieses Bier auch mir Spaß machen wird? Das "Satan Gold" steht nach knapp zehn Jahren wieder vor mir, geändert hat sich weder am Etikett noch am Alkoholgehalt etwas. Ich hoffe, dass der Geschmack im Vergleich besser wurde. Denn sechs Punkte sind nicht zehn Punkte.... Der Schaum ist durchschnittlich, es ist hefetrüb und das Goldgelb ist etwas dunkler gehalten. Leicht fruchtig riecht dieses Bier aus Belgien. Der Antrunk ist schön spritzig und in den ersten Sekunden kommt eine leckere Fruchtigkeit durch. Etwas Ananas und Melone schimmern durch, etwas Cassis lässt sich auch blicken. Im Hintergrund kommen leicht würzige Aromen durch, auch schmeckt es nach Kräutern. Ab der Mitte wird es trockener, etwas Eisbonbon taucht auf. Nun lässt das "Satan Gold" geschmacklich nach. Die krautigen Aromen gefallen mir persönlich nicht so. Der lange Abgang ist trotzdem ziemlich gut. Ja, der Teufel steckt im Detail. Der Antrunk ist klasse, der Mittelteil fängt an, zu schwächeln. Und der lange Abgang kann mit seinen Koriander-Noten nicht überzeugen. Trotzdem bekommt es dieses Mal einen Punkt mehr. Weil es eben vielschichtig ist. Deshalb: 7 von 10 Punkten.

Bewertung 31.10.2020:
Hach, wie passend. Das "Satan Gold" steht heute am Halloween-Abend vor mir. Das kann doch kein Zufall sein. Zumal der Kollege mit den ungepflegten Fingernägeln auch ganz schön (belze-)bübisch guckt... Nun, sei's drum, ich bin gespannt, wie das 8%ige belgische Bier denn dieses Mal schmeckt. Hefetrüb ist es, der Schaum steht gut und zu riechen bekomme ich eine Menge Früchte. Äpfel und etwas Aprikose kommen durch, der Antrunk ist sehr spritzig. Die Flaschengärung hat also gut gearbeitet. Relativ mild ist es, der Hopfen ist schmeckbar, aber ziemlich zurückhaltend. Dafür sind die Früchte zu schmecken. Es kommen Äpfel durch, ein kleines bisschen Mandarine ist ebenso zu schmecken. Auch sind Aromen von Nelke und Koriander vorhanden. Schön ist hier, dass das Bier sehr gut zu trinken ist. Trotz des hohen Alkoholgehalts. Da hatte ich schon ganz andere Starkbiervertreter. Richtig erfrischend ist das Bier. Das "Satan Gold" ist ein leckeres belgisches Bierchen. Sehr spritzig und süffig, die Früchte gefallen mir, die krautigen Aromen stören nicht, ganz im Gegenteil. Alles in allem ist das Bier sehr gut! Und nun: Happy Halloween! Zuhause natürlich :-)! 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Johnny Porter ( Johnny )
2015-10-21

Schöner fruchtig hopfiger Duft. Geschmacklich hat es sehr viel Fülle, ein wahres Volumen im Mund voller Aromen...so frische, fruchtige und leicht süße Noten...gern schmecke ich frische Trauben raus. Im letzten Teil kommt ein Stich Marzipan hinzu und das Bier wird leicht trockener...süffig ohne Ende ist es durchweg. Teuflisch gut!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Satan Red

Satan Red





Impressum