webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Salm Bräu Helles

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

Salm Bräu GmbH / Wien


Herkunft:

Österreich


Getestet am:

29.03.2018


Testobjekt:

0,3l vom Fass


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

stumpfes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht malzig, minimal nach Honig


Geschmack:

sehr mild, leicht kernig, leicht süßlich, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Wir sind in Wien und sitzen im 3. Bezirk im Brauhaus Salm Bräu, welches urig und gemütlich ist. Man sitzt auf Holzbänken und an der Decke hängen Hopfenkränze. So sieht es zum Teil auch in bayerischen Brauhäusern aus. Das nächste Testbier aber auch. Dieses ist direkt sehr süffig. Aber der Reihe nach. Das Aussehen ist topp, der Geruch ist schön kernig mit einer leichten Honignote. Der erste Schluck ist dann aber relativ dünn. Die Kohlensäure ist durchschnittlich ausgeprägt. Es ist in den ersten Sekunden malzig, eine leichte Kernigkeit kommt durch und auch eine dezente Süße. Es ist aber so gut wie nicht würzig. Es fehlt einfach eine Menge bei diesem Bier. Vor allem Volumen. Dieses ist zu wenig ausgeprägt. Man kann es eher als guten Durstlöscher sehen. Im Antrunk ist dieses Zwickel noch ok, dann aber, ab der Mitte, schmeckt es wie Wasser. Und selbst für ein "Helles" ist es zu dünn. Es ist zu einfach und komplett unspektakulär. Ich würde es ein Frühstücksbier nennen, wenn man denn Bier zu Frühstück trinken möchte. Unterm Strich bekommt das "Salm Bräu Helles", welches so gut wie keinen Körper hat, nur durchschnittliche fünf Punkte!


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Salm Bräu Pils 1842

Salm Bräu Weizen

Salm Bräu Wiener


Salm Bräu Böhmisch

Salm Bräu Osterbock





Impressum