webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Saalfelder Ur-Saalfelder

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Bürgerliches Brauhaus Saalfeld GmbH / Saalfeld


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

17.02.2014


Testobjekt:

0,5l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Märzen


Alkoholgehalt:

5,60%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

sattes bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, leicht kernig, langer Abgang


Sonstiges:

2005er-Bier: Vielen Dank an Thomas für die Besorgung dieses Bieres!!! // Wurde zum "Bier des Monats Januar 2014" vom Bierclub.de gewählt!


Fazit:

Bewertung 22.09.2005: Eine 0,5l-Bügelflasche möchte geöffnet werden, da sagen wir ja nicht nein, oder? Oldschool-Etikett, urige Flasche. Das passt zum 1100-jährigen Jubiläum der Stadt Saalfeld in Thüringen. Im Glas macht es eine gute Figur. Bernstein mit viel Schaum. Der erste Schluck ist dann etwas außergewöhnlich. Malzig, aber mit einer leichten Lakritz-Note. Auch nicht schlecht. Ziemlich rustikal wirkt es. Im ersten Moment etwas rau, dann aber sofort flacht es ab und klingt langsam aus. Sehr malzig, aber der Hopfen, die Bittere, ist nicht zu übersehen. Urig schmeckt es, irgendwie auch übersehbar. Weich ist es im weiteren Verlauf, aber so richtig kann es mich nicht überzeugen. Na ja, man kann es gut trinken, es ist auch lecker, aber irgendwie will der Funke nicht ganz herüber springen. Insgesamt ein Bierchen, welches im oberen Drittel angesiedelt werden kann, aber nicht die Spitzenplätze belegt. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 17.02.2014:
Aus dem thüringischen Saalfeld kommt das "Saalfelder Ur-Saalfelder", ein Märzenbier mit 5,6%vol. Alkoholgehalt. Es hat in den letzten Jahren eine Menge Preise gewonnen, darunter auch drei Mal den European Beer Star. Topp! Jetzt fehlt nur noch das i-Tüpfelchen, also die 10 Punkte hier. Mal gucken, ob das klappt. Eingeschenkt leuchtet es in einem satten Bernstein. Der Schaum darüber ist üppig und ziemlich fest, der Geruch ist leicht würzig. Ein klasse Auftritt bis hier hin. Der Antrunk ist ebenfalls vom Feinsten. Schön malzig, mit einer leckeren Kernigkeit und einem subtilen Lakritzgeschmack. Sehr subtil! Das feine weiche Wasser sorgt direkt in den ersten Sekunden für einen extrem süffigen und bekömmlichen Geschmack. Der Hopfen sorgt für eine perfekt dosierte Würzigkeit, die dieses Bier weder zu bitter noch zu flach erscheinen lässt. Man, da hat es sich seit 2005 aber ganz klar zum Besseren entwickelt. Oder mein Geschmackssinn. Ein klasse Märzen. Und so süffig, dass man bei diesem Bier bestimmt ordentlich versacken kann...Und hier das i-Tüpfelchen... Gratulation!10 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-09-21

Das Ur-Saalfelder ist ein Märzen mit 5,6%. Nachdem ich gestern das Premium Pilsner getestet habe und das sehr lecker war freue ich mich jetzt auf dieses hier. Braune 0,5l Bügelverschlussflasche mit hübschen Etikett, so ist es verpackt. Im Glas zeigt es sich honigfarben mit fingerdicker, feinporiger Schaumkrone. Es riecht malzig süß. Der Antrunk malzig, vollmundig und überhaupt nicht Süß. Leicht Röstaromen und ein Hauch Würzigkeit breiten sich im Mittelteil aus. Der Hopfen im Abgang ist wohl und zurückhaltend dosiert. Das ist ein unglaublich süffiges Märzen. 8 Kronkorken ohne mit der Wimper zu zucken und es fehlt nicht mehr viel zu 9er Bewertung. Dieses Bier hat zu recht in den den letzten Jahren etliche Preise gewonnen.


MaiklMaik
2018-05-01

im Nachhall (der wirklich lange ist) schmeckt man va dunkles Brot ...das ist fantastisch, ich liebe urige Biere mit langen Abgang und Brotgeschmack


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Jäcklein Jubiläums Bier

Jäcklein Premium Pils

Saalfelder Bock / Bockbier


Saalfelder Doppelbock

Saalfelder Jubiläums-Bier / Festbier

Saalfelder Grotten Pils


Saalfelder Premium Pilsner

Saalfelder Premium Pilsner

Saalfelder Dunkel


Saalfelder Weizen

Saalfelder Jubiläums-Bier / Festbier

Saalfelder Bock / Bockbier






Impressum