webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Saalfelder Bock / Bockbier

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Bürgerliches Brauhaus Saalfeld GmbH / Saalfeld


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

19.02.2014


Testobjekt:

0,5l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Bockbier


Alkoholgehalt:

6,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

sattes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, weich, langer Abgang


Sonstiges:

2005er-Bier: Vielen Dank an Thomas für die Besorgung dieses Bieres!!!


Fazit:

Bewertung 21.09.2005: Ein Bockbier aus Thüringen steht hier nun heute Abend vor mir. Abgefüllt in einer 0,5l-Bügelflasche. So richtig urig halt. Und mit 6,5%vol. wird einem bestimmt auch warm ums Herz, gelle? So ist es dann auch. Der erste Schluck dieses leicht trüben Bierchens macht sich auch gleich bemerkbar. Sehr süß, sehr malzig und mit einer kräftigen Alkoholnote versehen, wuchtet es einen um. Der zweite Schluck wirkt dann harmonischer. Immer noch kräftig, immer noch malzig, aber dann gesellt sich noch eine leicht Hopfennote dazu, die dann auch immer präsenter wird. Dieses Bockbier ist ein extrem süffiger Vertreter seiner Zunft. Fast schon zu süß. Dann aber diese leichte Trockenheit, die der Hopfen auslöst. Alles in allem ein würdiger Vertreter der Bockbier-Fraktion. Weich, aber doch stämmig. Mild, aber doch würzig. Nicht schlecht, dieses "Saalfelder Bockbier". 7 von 10 Punkten.

Bewertung 19.02.2014:
Das "Saalfelder Bock" (auf den Zusatz 'Bier' verzichtet man mittlerweile) ist zum zweiten Mal im 1000getraenke.de-Teststudio eingetroffen. Es hat immer noch 6,5%vol. Alkohol und 16,5% Stammwürze, das Etikett hat man aber seit 2005 modifiziert. Wenn man sich die Auszeichnungen anschaut, die dieses Bier in den letzten Jahren eingeheimst hat, muss man schon fast ehrfürchtig werden. Beim European Beer Star gab es 2004 und 2006 jeweils Gold, 2010 Bronze und 2012 Silber in der Kategorie "Heller Bock". Klasse. Nun hier noch zehn Punkte und die Welt ist in Ordnung. Ein sattes Goldgelb mit einem leichten Honigstich, darüber eine feste Schaumkrone, so steht dieses Thüringer Bier vor mir. Der erste Schluck ist weich und rund, eine relativ lebendige Hopfennote schwebt mit. Und eine schön dosierte Süße, die in den ersten Momenten auch dominiert. Lecker. Eine ausgezeichnete Balance zwischen Süße und den bitteren Komponenten. Der Geschmack verfügt über eine leichte Honignote, eine minimale Fruchtigkeit kommt durch, das letzte Drittel ist ordentlich würzig, da bestimmt der Hopfen den Geschmack. Sehr lang ist der Abgang, so dass ich zum Schluss sagen muss: Ein sehr leckeres Bockbier. Und besser als vor neun Jahren! 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-08-23

Denn Saalfelder Bock hab ich in Thüringen erlegt im Dorfgetränkemarkt. Aus der braunen 0,5l Flasche mit Bügelverschluss strömt es dunkelgolden mit minimaler Schaumkrone ins Glas. Es riecht leicht malzig aber auch alkoholisch. Der Antrunk schmeckt mild malzig. Im Mittelteil Röstaromen und eine feine Karamellnote. Der Abgang ist mildgehopft. Wenig Kohlensäure, unheimlich süffig. 8 Kronkorken


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Jäcklein Jubiläums Bier

Jäcklein Premium Pils

Saalfelder Doppelbock


Saalfelder Jubiläums-Bier / Festbier

Saalfelder Grotten Pils

Saalfelder Premium Pilsner


Saalfelder Ur-Saalfelder

Saalfelder Ur-Saalfelder

Saalfelder Premium Pilsner


Saalfelder Dunkel

Saalfelder Weizen

Saalfelder Jubiläums-Bier / Festbier


Saalfelder Ur-Saalfelder





Impressum