webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Rüttenscheider Weizen

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Rüttenscheider Hausbrauerei GmbH / Essen


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

06.06.2012


Testobjekt:

0,5l von Fass


Biersorte:

Dunkles Hefeweizen


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes, dunkles bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht nach Weizenmalz


Geschmack:

nach Weizenmalz, süffig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Seit 1993 gibt es dieses Brauhaus im Essener Stadtteil Rüttenscheid. Es ist derzeit die einzige Hausbrauerei der Stadt, was wirklich einen Applaus wert ist. Es ist relativ modern eingerichtet, dadurch wirkt es aber auch eine Spur zu steril. Aber lassen wir uns davon nicht ablenken, kommen wir zum zweiten Testbier, dem "Rüttenscheider Weizen". Es ist ein dunkles Weißbier, bernsteinfarbig und mit einer durchschnittlichen Schaumkrone. Interessant ist, dass es eine der wenigen Hausbrauerei ist, die nur die dunkle Variante des Weißbieres anbietet. Normalerweise bekommt man nur die helle Variante. Aber wie schmeckt es nun? Ziemlich gut! Das ist der Eindruck direkt nach dem ersten Schluck. Der Antrunk dieses Obergärigen ist ziemlich spritzig. Und spitze ist die Süffigkeit. Vom Weizenmalz schmeckt man ziemlich wenig, die Hefe und das Gerstenmalz überwiegen eindeutig. Es ist süffig, die Kohlensäure ist immer noch präsent und gibt dann den Ton an. Durchschnittlich ist die Hopfenbittere, vielmehr wirkt das Malz geschmeidig. Schön lang ist der Abgang, was mich zu dem Ergebnis kommen lässt, dass dieses Weißbier mal richtig lecker schmeckt und daher ein tolles Bier darstellt. Also, ab nach Essen-Rüttenscheid.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Rüttenscheider Keller

Rüttenscheider Porter





Impressum