webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Rieder Helle Weisse

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Ried e. Gen. / Ried im Innkreis


Herkunft:

Österreich


Getestet am:

20.12.2019


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Helles Hefeweizen


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

sehr viel


Geruch:

nach Weizen


Geschmack:

nach Weizenmalz, mild, nach Banane und Nelke, mild, süßlich, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

In meinem Bieradventskalender war vor ein paar Tagen das aus dem Innviertel in Österreich stammende "Rieder Helle Weisse". 5,0%vol. Alkohol hat das Bier mit dem schön gestalteten Etikett. Zudem prangt dort ein Logo der DLG, man hat den goldenen Preis 2019 gewonnen! Nun muss es nur noch hier gut abschneiden. Ich bin gespannt. Im Glas sieht es perfekt aus: Ein hefetrübes Goldgelb, darüber ist eine sehr opulente Schaumkrone zu sehen, der Geruch tendiert in Richtung Weizen. Auch geschmacklich ist das Weizenmalz dominierend. Süffig und schon fast trocken ist es zu Beginn, dann kommt eine sehr deutliche Note von reifer Banane. Sehr gut! Und weil das noch nicht reicht, schimmert noch etwas Nelke mit. Zumindest ab der Mitte. Der Hopfen ist hier sehr zurückhaltend, dafür ist die Malzsüße schmeckbarer. Ein süffiges, gutes Weizenbier. Mir persönlich ich es zu weizenlastig, qualitativ ist es aber ganz weit vorne mit dabei. Unterm Strich ist es gut zu trinken. Mich kann es dann aber doch nicht vollends überzeugen. Alles in allem sieben Punkte!


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Ambear

Rieder Pils

Bad Santa Christmas Special 2018






Impressum